th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bewerbung für Startup Salzburg Factory startet

Salzburger Start-ups, die Unterstützung auf ihrem Weg zur Marktreife benötigen, können sich für den siebten Durchgang des Inkubationsprogramms „Startup Salzburg FACTORY – go to market“ bewerben. Auch Mentor:innen aus der Wirtschaft sind willkommen.

Foto von der jüngsten Pitchveranstaltung.
© WKS

"Startup Salzburg Factory – go to market" ist ein Inkubationsprogramm, das innovative, markt- und gründungsreife Salzburger Start-ups bei ihren Entwicklungsschritten im Bereich Markteintritt und weiteres Wachstum unterstützt. Als Start-ups werden Unternehmen mit einem Geschäftsmodell verstanden, das auf einer technologie- oder wissensbasierten Innovation beruht und eine klare Wachstumsperspektive verfolgt. "Die Teilnehmer:innen erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus individuellen Coachings und Mentoring, das auf das jeweilige Start-up abgestimmt ist.  Besonders profitieren die innovativen Gründer von dem Erfahrungsaustausch untereinander, aber auch von den Mentor:innen aus der Wirtschaft, die ihnen zur Seite gestellt werden und sie in ihren Entwicklungsschritten unterstützen", sagt Factory-Koordinator DI Lorenz Maschke von der WKS. Bewerbungen sind bis 3. Oktober 2022, 14 Uhr möglich (siehe Aufnahmekriterien im Downloadbereich). Auch interessierte Unternehmer:innen können sich noch für das ehrenamtliche Mentoring melden.  

Jury entscheidet über Aufnahme in Factory

Qualifizierte Bewerber:innen werden zu einem zweitägigen Workshop am 13. und 14. Oktober eingeladen und können an Ihrem Geschäftsmodell arbeiten. Eine unabhängige Jury entscheidet dann, welche Start-ups am siebenten Durchgang des mehrmonatigen Inkubationsprogrammes der Netzwerkinitiative Startup Salzburg teilnehmen werden. Die Juroren werden auf die Einzigartigkeit der jeweiligen Idee, die Leidenschaft der Teams für ihr Projekt und vor allem dessen Markttauglichkeit und Wachstumspotential achten. „In der Factory erhalten die Teilnehmer:innen essenzielle Trainings in den Bereichen Business Plan, Ideenpräsentation, Vertriebsaufbau, Vernetzung mit der Wirtschaft, relevanten Stakeholdern und Investor:innen. Zudem gibt es eine Förderung vom Land mit maximal 25.000 € pro Jungunternehmen“, erklärt Maschke.

Startup Salzburg ist Salzburgs Inkubator für innovative Gründer:innen. Träger sind Land Salzburg, Innovation Salzburg, Wirtschaftskammer Salzburg, FH und Universität Salzburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Mozarteum Orchester Salzburg wirkt auch heuer bei den Salzburger Festspielen mit: In der Oper "Lucia di Lammermoor" und bestreitet 5 Mozart-Matineen.

Mit Zuversicht und Zukunftsplänen in den Festspielsommer

Die Salzburger ­Festspiele bieten vom 18. Juli bis zum 31. August an 17 Spielstätten 174 Aufführungen sowie 54 Vorstellungen im Jugendprogramm „jung & jede*r“, für die 224.933 Karten aufgelegt werden. mehr

FH-Prof. Dr. Dominik Engel

Die Talente erkennen, fördern und auf die nächste Stufe bringen

FH-Prof. Dominik Engel ist der neue Geschäftsführer der FH Salzburg. Der Leiter des Zentrums für sichere Energieinformatik an der FH Salzburg tritt die neue Position am 1. September 2022 an. Im Interview erläutert der designierte Geschäftsführer seine Ziele für die FH Salzburg.  mehr

Fotos vom 2. Juni 2022

Event Pinzgau | Ferry Porsche Congress Center mehr