th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Betriebe und Start-ups profitieren von Vernetzung und Zusammenarbeit

Das Team von Startup Salzburg veranstaltete kürzlich erstmals einen Workshop für Unternehmer, die ihre Kenntnisse über Mentoring und Investment bei Start-ups erweitern wollten. Danach fand eine weitere Investors Lounge statt.

Die Teilnehmer des Workshops
© wildbild

22 Unternehmerinnen und Unternehmen besuchten den Workshop „Kooperation mit Start-ups – Grundlagen“ im Penthouse im WIFI Salzburg. „Wir bemerken seit einiger Zeit, dass die Nachfrage nach der Zusammenarbeit zwischen Start-ups und Betrieben auf beiden Seiten immer größer wird. Deshalb haben wir das Mentors Training ins Leben gerufen“, erklärt Lorenz Maschke, Ansprechpartner von Startup Salzburg für den Servicepoint der WKS und Leiter des Inkubationsprogramms Startup Salzburg Factory.

Der Vortragende Werner Wutscher mit Dusan Milekic und Lorenz Maschke.
© wildbild Der Vortragende Werner Wutscher mit Dusan Milekic und Lorenz Maschke.

Unternehmerinnen und Unternehmer wollen Erfahrungen weitergeben  

Als Vortragenden konnte man den erfahrenen Business Angel Werner Wutscher gewinnen, der mit seinem Unternehmen New Venture Scouting schon seit Jahren Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit Start-ups begleitet und Berater der Startup Salzburg Factory ist. „Unter den Teilnehmenden waren viele interessante Unternehmerpersönlichkeiten, die enormes Potenzial aufweisen, um Start-ups zu begleiten und zu coachen“, betonte Wutscher.  

Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren ebenfalls sehr  positiv. Christina Schmiedlechner, Gründerin von Passionfitness, hat sich erstmalig mit dem Thema auseinandergesetzt und resümiert: „Anfangs war ich mir nicht ganz sicher, was mich erwarten wird. Ich konnte vieles mitnehmen und werde bestimmt einige Tipps selbst anwenden. Beim nächsten Mal bin ich mit Sicherheit wieder dabei.“ Andreas Lusser ist seit Anfang 2020 General Manager von Brunel Austria und teilte seinen Eindruck der Veranstaltung aus Konzernsicht: „Für mich war das Mentors Training sehr interessant, um die Start-up-Kultur besser zu verstehen und Einblicke in Mentoring und Kooperationsmöglichkeiten zu bekommen. Die Integration von Start-ups ist vielversprechend und spannend.“ Bereits vertraut mit Start-up-Kooperationen ist Ludwig Stepan, Mitglied der Geschäftsleitung des Senats der Wirtschaft Österreich. „Die Vorteile des Mentorings sind nicht einseitig man gibt und lernt jedoch auch im Austausch dazu. Dabei steht der Mensch immer im Mittelpunkt und genau das macht die Sache wertvoll.“


Erfolgsgeschichten bei der Investors Lounge

Im Anschluss fand nach längerer Corona-Pause wieder ein Treffen der Startup Salzburg Investors Lounge statt, die sich in den vergangenen Jahren als Austauschplattform für Investoren, Business Angels und innovationsorientierte Unternehmern etabliert hat. Über 30 Besucher hörten eine faszinierende Keynote von Erfolgsunternehmer Martin Klässner, der mit seinem Unternehmen has.to.be den bisher größten Exit der österreichischen Start-up-Geschichte erzielen konnte. „Ich komme vom Land und genau dort habe ich auch mein Unternehmen gegründet und aufgebaut. Dies erweist sich immer mehr als enormer Vorteil für eine langfristig nachhaltige Unternehmensstrategie. Trotz des ländlichen Standorts sind wir international stark wettbewerbsfähig, denn Software geht überall. Meiner Meinung nach hat IT mehr Möglichkeiten am Land als in der Stadt“, erzählt Klässner.

Martin Klässner bei seinem Vortrag im Rahmen der Investors Lounge.
© wildbild Martin Klässner bei seinem Vortrag im Rahmen der Investors Lounge.

Die Teilnehmer konnten auch einen Pitch von KETOFABRIK erleben, eines der erfolgreichsten Alumni-Start-ups der Startup Salzburg Factory. Dusan Milekic führte als einer der drei Gründer die Zuhörer hinter die Kulissen der Entstehungsgeschichte des Start-ups. Er hat sich von Anfang an im Startup-Salzburg-Netzwerk beteiligt und erlebte vor der KETOFABRIK auch weniger erfolgreiche Versuche, sich selbstständig zu machen. „Durch Scheitern lernt man viel dazu und wird bewusster. Essenziell für den Erfolg einer Idee ist auf alle Fälle eine Mission, hinter der man selbst steht, und ein gut funktionierendes Team“, meint Milekic. In der Zwischenzeit hat KETOFABRIK über 1,8 Millionen zuckerreduzierte Schokoriegel in Österreich verkauft und sucht nun weitere Investoren für die geplante Expansion im DACH-Raum.


Weitere Termine für Mentoren und Investoren im neuen Jahr

Im neuen Jahr wird ein weiteres Modul des Mentoren Trainings angeboten werden. Der Einstieg ist jederzeit möglich, Interessierte können sich beim Startup Salzburg Service Point der Wirtschaftskammer Salzburg anmelden. Die Investors Lounge wird wie der Startup Salzburg Demo Day im Rahmen des New Business Events SALZ21 am 24. bis 25. März 2022 im Messezentrum Salzburg in die nächste Runde gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos Stadt Salzburg - Event 27.04.2022

Event Stadt Salzburg | WIFI Salzburg mehr

Bei der Auftaktveranstaltung der „Salzburger Erfolgsgeschichten“ im WIFI Salzburg: WKS Präsident KommR Peter Buchmüller, Michaela Hilber, Hilber-Beschläge, Siegfried Fink, Sonnenmoor und Martin Kaswurm, Bezirksstellenobmann

Premiere für die Veranstaltungsserie "Salzburger Erfolgsgeschichten"

Unter dem Motto „Unternehmen vor den Vorhang“ lud die WKS am 06. April zur Premiere ihrer neuen Veranstaltungsreihe „Salzburger Erfolgsgeschichten“. Diese wird künftig Unternehmen mit einem runden Jubiläum vor den Vorhang holen und im Rahmen einer attraktiven Veranstaltung ehren. Am Mittwoch standen die Erfolgsbetriebe aus dem Flachgau im Mittelpunkt. mehr

Thomas Klaushofer (links) und Pere Albert Martin Peiro sind mit ihrem  Start-up Sport Performance Systems bereits in das Rennen um den  WIKARUS eingestiegen. Sie verbessern das Sporttraining mit Sensoren  und Apps auf einer digitalen Plattform.

WIKARUS: Jetzt einreichen, es lohnt sich!

Die Einreichphase für den Salzburger Wirtschaftspreis – WIKARUS biegt in die Zielgerade. Unternehmen haben noch bis 25. Mai die Gelegenheit, in den Kategorien „Unternehmensgründung“, „Innovation“ und „Unternehmen des Jahres“ einzureichen. mehr