th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ausgefallenes in der Galerie Vonier

Vergangenen April eröffnete Sophia Vonier ihren Galerieraum im Herzen der Salzburger Altstadt. Die „Galerie Sophia Vonier“ konzentriert sich auf österreichische und internationale zeitgenössische Kunst und präsentiert Ausstellungen von aufstrebenden und etablierten Künstlern.

Galeristin Sophia Vonier
© WKS/Vogl Galeristin Sophia Vonier präsentiert Ausgefallenes und legt den Fokus auf Salzburg, Frauen und Jugend. Beim Schritt in die Selbstständigkeit wurde sie von Peter Kober, Leiter des WKS-Gründerservice, beraten.

Das Programm der Galerie zielt darauf ab, ein heterogenes Publikum von Kunstinteressierten und Sammlern durch Ausstellungen, Performances, Lesungen und Konzerte anzusprechen. Als Ein-Personen-Unternehmerin ist die gebürtige Vorarlbergerin verantwortlich für alle Bereiche der Galeriearbeit. Den 60 Quadratmeter großen Raum in der Wiener-Philharmoniker-Gasse 3, direkt neben der Kollegienkirche, fand Vonier durch Zufall.

Nach zehnjähriger Erfahrung in der Kunstszene wagte die 30-Jährige den Schritt in die Selbstständigkeit und unterstützt Künstler mit Einzel- und Gruppenausstellungen. „Besonders Künstlerinnen, die Jugend und Ausgefallenes liegen mir am Herzen und sollen durch gezielte Platzierung sichtbarer werden“, betont die Galeristin. Wichtig ist ihr auch der schwellenlose Zugang zur Galerie. „Kunstinteressierte und Sammler sind gleichermaßen willkommene Gäste“, sagt Vonier. Durch das bewusste Weglassen von Beschriftungen soll der Blick der Besucher auf die sinnliche Wahrnehmung der Kunst konzentriert werden. 

Salzburg hat - gemessen auf die Einwohnerzahl - die höchste Galeriendichte in Österreich. Die Jungunternehmerin möchte eine Ergänzung für die bestehenden Galerien bzw. zur Kunstszene darstellen. Das gelingt durch ein frisches Ausstellungskonzept, das dennoch auf höchste künstlerische Qualität abzielt. Unter dem Motto „dare to be different“ stellt die Galerie ein Open House für Kunstinteressierte und Sammler jeder Altersklasse dar.

Zum Unternehmen:

Galerie Sophia Vonier

Wiener-Philharmoniker-Gasse 3

5020 Salzburg

Tel. 0664/15 75 870

Das könnte Sie auch interessieren

  • Servicenews
Abmahnungen

Warnung vor vermeintlichem Betrug

Die Wirtschaftskammer warnt vor einer ungerechtfertigten Abmahnwelle, bei der es sich um einen Betrug handeln könnte. mehr

  • Servicenews
Wenn Wirtschaft im Kreislauf organisiert ist, wird der ökologische Fußabdruck wirksam verringert. Wie das funktioniert, kann man ab dem Herbstsemester 2019/2020 an der FH Salzburg lernen.

Lernen, wie Wirtschaft zum Kreislauf-System werden kann

Strategien und Methoden sind gefragt, wie Unternehmen einen Beitrag zur Lösung der Klimaproblematik leisten können. Die FH Salzburg erweitert daher ihr Angebot und bietet ein Weiterbildungsprogramm zu „Circular Economy“ an. mehr