th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Afrika – ein Kontinent mit großem Potenzial

Iran, Türkei, die russische Föderation und afrikanische Staaten – das sind nur einige der 17 Volkswirtschaften, die beim Wirtschaftsdelegierten-Meeting am 13. November in der Wirtschaftskammer Salzburg zu Gast sind. Unternehmer können sich dabei mit aktuellen Wirtschafts- und Marktinformationen eindecken.

Afrika
© Fotolia

Besonders interessant ist ein Blick auf die afrikanischen Staaten, die bisher kaum am österreichischen Exportradar aufscheinen. Derzeit machen österreichische Exporte nach Afrika 2018 bescheidene 1,8 Mrd. € aus, das sind 1,2% der österreichischen Gesamtexporte. Völlig zu unrecht, denn hier wartet ein enormes Marktpotenzial. „Mit seinem großen Nachholbedarf, der wachsenden Mittelschicht und seinem Reichtum an Ressourcen ist Afrika ein immens wichtiger Markt“, berichtet Nella Hengstler, Regionalmanagerin Afrika/Nahost der Außenwirtschaft Austria. „Auch in Afrika wird der Wirtschaftsmotor künftig verstärkt durch Technologien getrieben werden. Vielerorts ist bereits eine dynamische Tech- und Start-up-Szene entstanden, was österreichischen Unternehmen viele Möglichkeiten eröffnet“, ergänzt Hengstler.

Die zukunftsträchtigsten Branchen sind Maschinenbau, Metallerzeugnisse, elektrische Ausrüstungen, Chemie und Nahrungsmittel, die Agrarindustrie, Lederverarbeitung und die Textilbranche.

Wirtschaftsdelegierten-Meeting

Am 13. November findet ab 9.20 Uhr das Wirtschaftsdelegierten-Meeting „Afrika, Nahost, GUS, Türkei und Iran“ in der Wirtschaftskammer Salzburg statt. Folgende Wirtschaftsdelegierte stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung:

  • Mag. Rudolf Lukavsky, Russische Föderation
  • Dr. Rudolf Thaler, Kasachstan
  • Mag. Gabriele Haselsberger, Ukraine
  • Dr. Christoph Grabmayr, Iran
  • Mag. Georg Karabaczek, Türkei
  • Mag. Herwig Neuper, Jordanien
  • Mag. Richard Bandera, Vereinigte Arabische Emirate
  • Mag. Caroline Adenberger, Katar
  • Mag. Gerhard Lackner, Oman
  • Dr. Kurt Altmann, Saudi-Arabien
  • Mag. Martin Woller, Ägypten
  • Mag. Franz Bachleitner, Algerien
  • Dr. Michael Berger, Marokko
  • Mag. Günther Schabhüttl, Israel
  • Mag. Johannes Brunner, Südafrika
  • Mag. Guido Stock, Nigeria
  • MMag. Edith Predorf, Kenia 

Mag. Adelheid Költringer bietet zudem Beratungsgespräche zur Internationalisierungsoffensive „go-international“ an und informiert über verschiedene Förderinstrumente. Anmeldungen im Fachbereich Handelspolitik und Außenwirtschaft, Nadine Troppe, E-Mail: ntroppe@wks.at, Tel. 0662/8888, Dw. 306.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Bild v. l.: Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, Walter Haas, GF der ITG Salzburg, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, WKS-Präsident Manfred Rosenstatter und Rainer Trischak, GF der Porsche Informatik.

Salzburger Offensive für Digitalisierung zeigt Wirkung

Land, Wirtschaftskammer, ITG und weitere Partner haben die Salzburger Digitalisierungsoffensive ins Leben gerufen. Eine erste Bilanz zeigt, dass der Forschungs- und Digitalisierungsmotor in Salzburg auf Touren kommt. mehr

Coronavirus

Corona-Virus: Task-Force in der WKS für wirtschaftsbezogene Auskünfte und Hilfestellungen

Ab sofort stellt die Wirtschaftskammer Salzburg ihren Mitgliedsbetrieben eine Task-Force aus Branchen- und Rechtsexperten zur Verfügung, die Fragen rund um das Corona-Virus beantworten. mehr