th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zwei Salzburger im Shanghai-Aufgebot

Vom 12. bis 17. Oktober gehen in Shanghai/China die 46. Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills 2022“ über die Bühne. Im 44 Teilnehmer starken österreichischen Aufgebot sind mit Lisa Lintschinger und Kilian Wallner auch zwei Salzburger vertreten.

dd
© SkillsAustria Lisa Lintschinger und Kilian Wallner (im Bild mit Team-Maskottchen „Tim“) werden Salzburg bei den „WorldSkills 2022“ in Shanghai vertreten.

Das österreichische Team für die kommenden Berufsweltmeisterschaften startete vergangene Woche mit dem ersten Teamseminar in Linz die Vorbereitungen auf die „WorldSkills 2022“ in Shanghai. Mit der Mode-Technologin Lisa Lintschinger von der Schneiderei Moser in Mariapfarr und dem Land- und Baumaschinentechniker Kilian Wallner von der Liebherr Österreich Vertriebs- und Service GmbH in Bischofshofen gehen auch zwei Salzburger an den Start. Das Teamseminar in Linz war das erste Zusammentreffen mit den anderen Mitgliedern des Team Austria. Neben den 44 Teilnehmern sind in Shanghai ebenso viele Berufsexperten sowie weitere Teambetreuer dabei.

„Das erste Kennenlernen in Linz war für uns alle eine tolle Erfahrung. Wir konnten uns mit den anderen Teammitgliedern intensiv austauschen und haben unsere persönlichen Experten für die WM-Vorbereitung sowie unsere teameigenen Sport- und Mentalcoaches kennengelernt“, erläutert Lintschinger. Sie zeigt sich beeindruckt von der professionellen Organisation durch SkillsAustria und freut sich schon sehr auf die spannende Reise nach China. „Ich bin zwar sonst nicht so reisefreudig. Aber die WM in Shanghai wird für uns alle sicher eine riesige Erfahrung werden.“

rr
© SkillsAustria Lisa Lintschinger hat die Staatsmeisterschaften im Beruf Mode-Technologie gewonnen.
Ebenso gespannt auf die kommenden Herausforderungen ist Land- und Baumaschinentechniker Wallner. Er hat sich, wie Lintschinger, über den Sieg bei den Staatsmeisterschaften für Shanghai qualifiziert. „In meinem Beruf ist vor allem die breite Palette an Maschinen die größte Herausforderung. Sie reicht von der kleinen Motorsäge bis zum riesigen Autokran. Entsprechend aufwendig wird sich demnach die WM-Vorbereitung gestalten. Das Gute ist, dass mein persönlicher Betreuer bzw. Experte aus unserer Firma kommt“, sagt Wallner. Experte Andreas Scharler ist bei Liebherr Leiter des Reparaturzentrums und u. a. auch für die Lehrlingsausbildung im Unternehmen zuständig.

Tipps und Tricks vom Olympiasieger

Einer der Höhepunkte des Teamseminars in Linz war ein Zusammentreffen mit Snowboard-Olympiasieger Benjamin Karl. Er erfüllte sich heuer in Peking im Alter von 36 Jahren seinen Traum von einer olympischen Goldmedaille im Snowboard-Riesentorlauf. Mit den österreichischen WorldSkills-Teilnehmern sprach er über seine Erfahrungen in China und gab den jungen Fachkräften jede Menge Tipps zu den Themen Vorbereitung, Einstellung, mentales Training und Siegermentalität.

„Es war ein toller Abend. Die Mädels und Jungs waren extrem wissbegierig und ich war richtig begeistert von ihrer Motivation und Energie. Hoffentlich konnte ich dem einen oder der anderen für ihre Zeit in China etwas mitgeben“, sagte Karl.

bb
© SkillsAustria Land- und Baumaschinentechniker Kilian Wallner bei den Staatsmeisterschaften in Salzburg.

Die „WorldSkills 2022“ werden unter dem Motto „Master skills, change the world" in Szene gehen. Im „National Exhibition and Convention Center“ in Shanghai sind insgesamt elf Areale mit mehr als 300.000 Quadratmetern für die 63 Berufswettbewerbe geplant.

„Die letztjährigen Heim-Europameisterschaften in Graz sind aus österreichischer Sicht nahezu perfekt verlaufen – sowohl aus organisatorischer Sicht als auch, was die Erfolge betrifft. Wir wollen den Schwung mitnehmen, der sich durch EuroSkills ergeben hat, auch wenn die Veranstaltung in China natürlich etwas ganz Anderes sein wird“, sagt Philipp Gady, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Die 33 österreichischen Medaillen bei den „EuroSkills 2021“ in Graz werden bei Weltmeisterschaften natürlich nur schwer zu erreichen sein. Bei den „WorldSkills 2017“ in Abu Dhabi holte Österreich elf Medaillen, 2019 in Kazan waren es zwölf. „An diesen beiden Ergebnissen werden wir uns hoffentlich auch dieses Jahr wieder messen können. Wichtiger sind aber ohnedies die besonderen Momente und einmaligen Erlebnisse, die unsere Teilnehmer ihr Leben lang nicht vergessen werden“, betont Gady.

www.skillsaustria.at

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Gala "Bist du g'scheit!" wurde die besten Lehrbetriebe, der beste Lehrling und die Berufsschule des Jahres 2022 ausgezeichnet.

Hoch lebe die Lehre

Mit der Gala „Bist du g'scheit!“ wurde diese Woche im WIFI Salzburg ein Fest für die Lehre gefeiert. Prämiert wurden der beste Lehrling, die besten Lehrbetriebe und die Berufsschule des Jahres.  mehr

Symbolbild Lehrling

Duale Ausbildung bleibt im Aufwind

„Die Lehrlingsausbildung lässt die Folgen der Pandemie klar hinter sich“, fasst Gabi Tischler, Bildungsverantwortliche der WKS, die jüngste Lehrlingsstatistik für den März zusammen. Bei den Lehranfängern wurde in Salzburg ein Plus von 8% gezählt. mehr

Auszeichnung für die besten Lehrbetriebe des Landes.

Auszeichnung für die besten Lehrbetriebe

Im Rahmen der Gala „Bist du g'scheit!“ standen am Dienstag auch die besten Lehrbetriebe Salzburgs im Scheinwerferlicht. Diese wurden für besondere Leistungen in der dualen Ausbildung ausgezeichnet. mehr