th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Training für Gründer und Unternehmer

Die bislang als Gründer- bzw. Jungunternehmertrainings veranstalteten Webinare der WKS werden nun für alle Unternehmer geöffnet und finden ab dem neuen Jahr jeden zweiten Freitag im Monat unter dem Titel „Unternehmertraining – Basiswissen für Selbstständige“ statt.

Webinare für Gründer
© WKÖ

„Wir sind im Gründerservice nicht auf Rekordzahlen bei Neugründungen bedacht, sondern wollen nachhaltige Unternehmen fördern. Neben individueller Beratung braucht es auch regelmäßige Wissensvermittlung. Das bisher jährlich zweimal stattfindende Gründertraining zu vielen relevanten Themen war stark nachgefragt. In Coronazeiten hieß es nun umdenken und auf ein digitales Format zu wechseln. Das war auch der Grundstein für die Entscheidung, diese kostenlosen Online-Trainings nun allen Mitgliedern der WKS zugänglich zu machen, zumal die Themen der nächsten Webinare nicht nur für Gründer relevant sind“, informiert Mag. Peter Kober, Leiter des WKS-Gründerservice.

Gestartet wurde bereits am 8. Jänner mit zwei Online-Vorträgen zur unternehmerischen Sozialversicherung sowie zu Marken, Designs und Patenten in Österreich. Weitere Trainings stehen im Februar und im März auf dem Programm. Am 12. Februar um 13 Uhr wird Mag. Melanie Vöhringer einen Überblick über AWS Finanzierungs- und Förderinstrumente geben und um 15.30 wird Sales-Performance-Coach Andreas Nabicht über die „Kundenheld-Methode“ sprechen. Am 12. März um 13 Uhr referiert Wirtschaftstrainer Reinhard Oberholzner über „Netzwerken und Kunden überzeugen“ und um 14 Uhr gibt es Ausführungen von Martin Kaswurm MA, BSc zum Thema „Gemeinsam! Konkurrenz vermeiden und Netzwerke gut nützen.“ Bei einem Zusatztermin am 19. März um 13 Uhr erklärt Mag. Gerhard Giermaier wie man mit „plan4you“ – dem kostenlosen Planrechnungstool des Gründerservice - den Mindestumsatz berechnen kann.

So funktioniert die Anmeldung

Einfach auf www.gruenderservice.at/veranstaltungen gehen und die gewünschte Veranstaltung auswählen. Auf den Button „Zur Veranstaltung anmelden“ klicken und in nur wenigen Schritten registrieren. Den Link für das Online Training erhalten Sie per E-Mail. Kurz vor Beginn der Veranstaltung auf den Link klicken, live dabei sein und von jeder Menge neuem Wissen profitieren. 

Zum Webinar-Programm: 

12. Februar:

13 Uhr: „Überblick über AWS Finanzierungs- und Förderinstrumente", Mag. Melanie Vöhringer 

15.30 Uhr: „Kundenheld-Methode“, Performance-Coach Andreas Nabicht 

12. März:

13 Uhr: „Netzwerken und Kunden überzeugen“, Wirtschaftstrainer Reinhard Oberholzner  

14. Uhr: „Gemeinsam! Konkurrenz vermeiden und Netzwerke gut nutzen“, Martin Kaswurm MA, BSc

19. März:

13 Uhr: „plan4you“ – mit dem kostenlosen Planrechnungstool des Gründerservice den Mindestumsatz berechnen “, Mag. Gerhard Giermaier 

Das könnte Sie auch interessieren

Steuern, Geld

Webinar: Steuerliche Neuerungen 2020/2021

Gemeinsam mit der Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatungskanzlei LeitnerLeitner GmbH hat der Bereich Finanz- und Steuerrecht der WKS am Donnerstag, 3. Dezember, ein Webinar zu aktuellen steuerlichen Neuerungen veranstaltet. Im Folgenden werden die wichtigsten Inhalte des Webinars zusammengefasst. mehr

Lockdown im Berchtesgadener Land

Lockdown light im Berchtesgadener Land

Der Landkreis Berchtesgadener Land mit rund 106.200 Einwohnern und 15 Gemeinden reagierte aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionszahlen mit einem Lockdown-Light. Das trifft auch Salzburg, denn Bayern ist sowohl das Eingangstor zum deutschen Markt als auch klassischer Erstmarkt für Neuexporteure.  mehr