th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKS ehrte Tennengauer Unternehmen

Die FH Salzburg bildete gestern Abend den Rahmen für die vierte Veranstaltung der neuen WKS-Serie „Salzburger Erfolgsgeschichten“. Im Mittelpunkt standen an die 35 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Tennengau, die anlässlich ihrer runden Firmenjubiläen von der WKS geehrt wurden.

An die 35 Tennengauer Betriebe wurden gestern Abend im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe Salzburger Erfolgsgeschichten  von der WKS geehrt.
© WKS /wepicturethis An die 35 Tennengauer Betriebe wurden gestern Abend im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe "Salzburger Erfolgsgeschichten" von der WKS geehrt.

Mit den „Salzburger Erfolgsgeschichten“ kreierte die WKS ein neues Veranstaltungsformat, das die Leistungen von Unternehmen, die ein rundes Jubiläum feiern, vor den Vorhang holt.

„Ihnen ist es zu verdanken, dass Sie mit Salzburg einen Top-Wirtschaftsstandort kreiert haben. Es sind über 40.000 Unternehmen, die in Salzburg tätig sind und für Wohlstand und Beschäftigung sorgen und all das ermöglichen, was eine Wohlstandsregion ausmacht“, unterstrich WKS-Präsident Peter Buchmüller in seinen Grußworten. Das ginge nicht ohne Fleiß und ohne Risiko, ohne einen unglaublichen Einsatz, den die Jubilare in all diesen Jahren gegeben haben. „Sie haben als Unternehmen im Laufe der Jahre, die Ihr Jubiläum ausmachen, auch Rückschläge hinnehmen müssen, aber es immer wieder geschafft, in die Vorwärtsbewegung zu kommen, Ihr Unternehmen weiterzuentwickeln“, betonte Buchmüller. „Dazu danke und gratuliere ich Ihnen von Herzen.“

Ich bin der Wirtschaftskammer Salzburg sehr dankbar für die Initiative ‚Salzburger Erfolgsgeschichten‘. Denn ohne ihren unternehmerischen Einsatz gäbe es Salzburg in dieser Form nicht. Sie sind es, die das Land gestalten und mit Leben erfüllen.
Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer

„Sie als Unternehmer bringen etwas in die Gesellschaft ein, was ich als Spirit bezeichnen möchte“, bekräftigt Haslauer in seiner Ansprache. „Sie bringen einen selbstbewussten Zugang ein, einen kreativen, unternehmerischen, mit dem Sie in ihrer langjährigen Geschichte viele Höhen und Tiefen überstanden haben und die Basis für den Wohlstand bilden. Dafür danke ich Ihnen“, so der Landeshauptmann.

WKS-Präsident Peter Buchmüller, die Unternehmer Wolfgang Moik und Georg Holzer, WKS-Bezirksstellenobmann Andreas Schnaitmann (v. l.)
© WKS/wepicturethis WKS-Präsident Peter Buchmüller, die Unternehmer Wolfgang Moik und Georg Holzer, WKS-Bezirksstellenobmann Andreas Schnaitmann (v. l.)

Schillernde Erfolgswege

Im Rahmen der Talkrunde mit Marina Herzmayer und Bezirksstellenobmann Andreas Schnaitmann hatten die geehrten Unternehmer Wolfgang Moik und Georg Holzer die Möglichkeit, die Geschichte zu ihrem ganz persönlichen Erfolgsweg zu erzählen.

Georg Holzer hat sich im Alter von 22 Jahren selbstständig gemacht. Seit 30 Jahren ist er mit seinem Farbencenter Holzer aktiv. Seine Erfolgsgeschichte verdanke er seiner Entscheidung, die bereits von seinem Vater fixierte Lehre als Elektriker nicht anzutreten, sondern in den Verkauf zu wechseln. „Ich hatte das Glück, dass zu diesem Zeitpunkt bei der Firma Farben Reyer eine Lehrstelle frei war. Dort hat sich die Liebe und Leidenschaft zu den Farben entfacht“, erzählt Holzer.

Über die Ehrung zum 25-jährigen Firmenjubiläum freute sich auch Unternehmer, Produzent und Regisseur Wolfgang Moik, der in seiner Unternehmensgeschichte mit großen Namen aus der Schlagerbranche zusammengearbeitet hat. Nach einer dreijährigen Lehre als Nachrichtentechniker wollte es der Zufall, dass er im Urlaub einen Fernsehproduzenten kennengelernt hat, der einen Assistenten gebraucht hat. Von da an blieb er im TV- und Musikgeschäft. „Die negative Entwicklung in der Musikindustrie veranlasste mich, ein neues Geschäftsfeld anzugehen, und Imagevideos nach Art von Musikvideos zu produzieren“, erzählt Moik. Aus diesen habe sich sein neues Produkt der Digitalen Visitenkarte entwickelt, mit der er nicht nur in Österreich, sondern auch Deutschland erfolgreich ist.

Im Anschluss an den offiziellen Teil lud die WKS zum persönlichen Austausch am Buffet. Das Moser Trio aus Seekirchen sorgte mit klassischer Musik und Tango-Rhythmen für die feierliche und musikalische Umrahmung des Abends, durch den Moderatorin Marina Herzmayer auf charmante Art und Weise geführt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Thomas Klaushofer (links) und Pere Albert Martin Peiro sind mit ihrem  Start-up Sport Performance Systems bereits in das Rennen um den  WIKARUS eingestiegen. Sie verbessern das Sporttraining mit Sensoren  und Apps auf einer digitalen Plattform.

WIKARUS: Jetzt einreichen, es lohnt sich!

Die Einreichphase für den Salzburger Wirtschaftspreis – WIKARUS biegt in die Zielgerade. Unternehmen haben noch bis 25. Mai die Gelegenheit, in den Kategorien „Unternehmensgründung“, „Innovation“ und „Unternehmen des Jahres“ einzureichen. mehr

Fotos vom 19. Mai 2022

Event Lungau | WKS-Bezirksstelle Lungau mehr

ddr

Kongresse und Tagungen wieder zurück

Anlässlich 20 Jahre Salzburg Convention Bureau (SCB) übergab kürzlich Hotelier Georg Imlauer die Obmannschaft an Eventprofi Stefan Heissel. Nach schwierigen Corona-Zeiten befindet sich die Tagungswirtschaft seit Jahresbeginn wieder im Aufwind. mehr