th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neues Masterstudium „Business Informatics“

Die FH Salzburg bietet eine neue Ausbildung für alle, die Digital Economy aktiv mitgestalten möchten: Das Masterstudium „Business Informatics“.

FH Salzburg
© FH Salzburg

Das Studium zeigt auf, wie direkt an der Schnittstelle zwischen IT und Betriebswirtschaft Potenziale der Digitalisierung mit neuen, kreativen Ansätzen genutzt werden können. Unter dem Motto „Designing Digital Economy“ beschäftigen sich Studierende des Masterstudiums „Business Informatics“* mit digitalen Produkten und Prozessen sowie mit neuen Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten, um ökologische und ökonomische Herausforderungen zu meistern. Studierende lernen dabei die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien kennen und erkennen den Wert sowie den sinnvollen Einsatz von Daten in neuen Geschäftsmodellen. Der Blick über den Tellerrand ermöglicht ihnen gesellschaftsrelevante Fragestellungen für ganzheitliche Lösungen einzubeziehen. In drei zukunftsorientierten Spezialisierungen haben sie im viersemestrigen Studium darüber hinaus die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen: „New Technologies for Applied Artificial Intelligence“, „Networking, Security und Privacy“ oder „Digitale Transformation in Operations und Supply Chain Management“. Studierende gestalten damit eine nachhaltige und verantwortungsbewusste Kreislaufwirtschaft aktiv mit.

Studieninhalte und Studienschwerpunkte

Absolventen erlangen fundierte Kompetenzen, um an der Schnittstelle zwischen IT und Management im Bereich Digital Economy zu arbeiten.  Das Curriculum dreht sich deshalb rund um die Themen

  • Digital Economy
  • Business Models, Digital Products, Digital Processes
  • Data Literacy

Diese Aspekte werden aus beiden Seiten – aus der wirtschaftlichen sowie aus der technologischen Sicht – behandelt  und fließen u.a. in die Bereiche Change-Management, Business Ethics, Agiles Software Development, Orchestration, Cloudifizierung ein. Ein Beispiel dafür sind Modelle der Kreislaufwirtschaft, die erst durch den Einsatz von IT Wettbewerbsfähigkeit erlangen. Dazu wird es Coaching-Elemente geben, die das Studium effizienter und effektiver machen und sicherstellen, dass die praktische Umsetzung nicht zu kurz kommt.

Beim Master Business Informatics zeigen wir auf, wie Potentiale der Digitalisierung mit neuen, kreativen Geschäftsmodellen genutzt werden können. Dabei ist vor allem wichtig mitzudenken, welche Auswirkungen das auf die Menschen bzw. Gesellschaft hat.
FH-Prof. Dr. Stefan Wegenkittl, wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Business Informatics

Der Master „Business Informatics“ startet mit 20 Studienplätzen als Vollzeitstudium. Die Stundenplanung wird allerdings so gut wie möglich die Erfordernisse von Berufstätigen berücksichtigen. Die FH Salzburg schafft damit eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit für Absolventen von Wirtschaftsinformatik- oder IT-Bachelorstudien und setzt wichtige Impulse für die regionale Entwicklung. www.fh-salzburg.ac.at

Das könnte Sie auch interessieren

Team Salzburg

Salzburger startklar für Medaillenjagd

Bei den Berufs-Europameisterschaften „EuroSkills“, die übernächste Woche in Graz über die Bühne gehen, sind auch vier Salzburger Jung-Fachkräfte am Start. mehr

moi

Viel Berufs- und Bildungsinfo für die Jugend

Auch diesen Herbst haben Salzburgs Jugendliche wieder die Möglichkeit, sich bei zahlreichen Berufsinformationsveranstaltungen über die vielfältigen Berufs- und Weiterbildungschancen in Salzburg zu informieren. mehr