th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mehr Bildungschancen für den Standort Salzburg

Das Wirtschaftsparlament der WKS fasste am Dienstag den Grundsatzbeschluss, den Bauteil C des WIFI um rund 29 Mill. € zu modernisieren. Bis 2024 soll ein Zentrum für neues Lernen in wichtigen Zukunftsbranchen Salzburgs entstehen. 

Symbolbild Person vor Eingang WIFI Salzburg
© WIFI/Hechenberger Über 28.900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertrauten 2021 auf die Ausbildungsqualität des WIFI Salzburg.

„Auch wenn in der Wirtschaft vieles im Umbruch ist, bleibt doch eines grundsätzlich richtig: In Bildung zu investieren sichert die Zukunft! Deshalb wird sich die WKS auch weiterhin mit aller Kraft in der Aus- und Weiterbildung engagieren und damit den Wirtschaftsstandort Salzburg stärken“, betonte WKS-Präsident Peter Buchmüller am Dienstag im Wirtschaftsparlament der WKS. Denn die Mitarbeiter- und Fachkräfteausbildung ist die zentrale Herausforderung für die Wirtschaft. So legte die Kammerleitung dem Wirtschaftsparlament das Projekt einer umfassenden Modernisierung und Sanierung des Bauteils C des WIFI vor. 

Mehr Weiterbildung für Zukunftsbranchen

Rund 29,2 Mill. € sind für die Neugestaltung des Bauteils C, der bereits 30 Jahre alt ist, vorgesehen. Der Gebäudeteil C wird nicht nur, so wie dies bereits bei den anderen WIFI-Bauteilen erfolgt ist, auf den neuesten energietechnischen Stand gebracht, sondern auch strategisch auf neue Bildungsschwerpunkte ausgerichtet, die auf wichtige Zukunfts­aspekte des Standortes zielen. Das Modernisierungskonzept für den dritten Bauteil sieht eine Zusammenführung und inhaltliche Anreicherung in den Bereichen „Umwelt-, Gebäude- und Installationstechnik“ vor – Branchen, die vor dem Hintergrund der notwendigen Energiewende einen besonders hohen Bedarf an Fachkräfteausbildung aufweisen. Dies gilt ebenso für den Sektor der „Elektrotechnik, Elektronik, KI und Robotik“, sowie für „IT- und Medienberufe“. Neu geschaffen und mehr Platz wird es auch für die Aus- und Weiterbildung in einem eigenen Bereich „Gesundheit, Wellness und Schönheit“ geben. Ebenso werden die Voraussetzungen für ein verstärktes Online-Angebot und neue Lernformen in einem „Learning and Teaching Space“ geschaffen. 

Qualität des Bildungsstandortes gestärkt

Bis Endes des Jahres soll die Ausführungsplanung fertiggestellt sein. Danach beginnen die Ausschreibungen für die Umsetzung. Sollte die Preissituation im Baubereich noch problematischer werden, kann der Baubeginn auch noch verschoben werden. Als frühestmöglicher Baubeginn ist der Sommer 2023 geplant. Während der Umbauphase werden Teile der WIFI-Kurse in anderen WKS-Bildungseinrichtungen und in modernen Container-Lösungen abgewickelt. Ab der geplanten Fertigstellung im Herbst 2024 steht den WIFI-Kunden sodann eine moderne und attraktive Lernumgebung im Bauteil C bzw. im gesamten WIFI zur Verfügung. 

„Wir wollen damit ein modernes, auch energietechnisch auf dem letzten Stand befindliches Zentrum für neues Lernen in wichtigen Gebieten der Salzburger Wirtschaft schaffen“, erklärte WKS-Direktor Dr. Manfred Pammer. Neben dem derzeit im Gang befindlichen Neubau der Tourismusschule Klessheim wird die WIFI-Modernisierung im Bauteil C ein weiteres für den Bildungsstandort Salzburg wichtiges Projekt darstellen.

„Wir stärken mit dieser Investition die berufsorientierte Aus- und Weiterbildung ebenso wie die Spitzenposition des WIFI als qualitativer und quantitativer Marktführer.“ 
WKS-Direktor Dr. Manfred Pammer

Foto von WIFI Bauteil C
© WKS Der Bauteil C des WIFI ist in die Jahre gekommen. 2023 wird er erneuert und für die Zukunft fit gemacht.

WIFI setzte 2021 Erfolgskurs fort

Das WIFI der WKS wappnet sich damit für die zukünftigen Herausforderungen und sichert seine zentrale Stellung am Markt für berufliche Aus- und Weiterbildung. Schon jetzt ist die Performance beeindruckend: Trotz Corona wurde 2021 für das WIFI ein Jahr der Superlative. Der Umsatz von 16,7 Mill. € bedeutet einen Zuwachs von 20% im Vergleich zu 2020. Die Teilnehmerzahl stieg ebenfalls um 5% auf 28.900. Und auch die Zahl der Veranstaltungen ist um 12% auf 2.782 gewachsen. Besonders gut wurden flexible E-Learning-Angebote und Online-Kurse angenommen. Zudem haben die Kursteilnehmer dem WIFI erneut ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt, denn die Kundenzufriedenheit liegt bei 1,3, benotet nach dem Schulnotensystem.

„Mit den bevorstehenden Investitionen im Bauteil C können wir unsere Position als der führende Aus- und Weiterbildungspartner für die Branchen der Salzburger Wirtschaft für die Zukunft absichern und unser Angebot entscheidend erweitern!“
WKS-Präsident Peter Buchmüller

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos Stadt Salzburg - Event 27.04.2022

Event Stadt Salzburg | WIFI Salzburg mehr

Fotos vom 19. Mai 2022

Event Lungau | WKS-Bezirksstelle Lungau mehr

Totalaufnahme vom Messegeschehen.

"salz 21": Fenster zur Zukunft

Das Innovationsfestival "salz21" feierte heuer im Messezentrum Salzburg Premiere. Das Vorhaben, neue Ideen und Impulse nach Salzburg zu bringen und das innovative Salzburg in die Auslage zu stellen, ist gelungen. mehr