th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gesundheitsförderung im Betrieb bringt Win-win-Situation

Die ÖGK zeichnete kürzlich 45 Unternehmen in ­Salzburg mit dem „gesundem Gütesiegel“ aus. Sie haben vorbildliche gesundheitsfördernde Maßnahmen im Unternehmen gesetzt. 

Gruppenfoto
© Foto Flausen Ausgezeichnet mit dem ÖAK-Gütesiegel (v. l.): Dr. Wolfgang Reiger, Arbeitgebervorsitzender in der Landesstelle der ÖGK, Ing. Mag. Karin Schober, Mag. Astrid Schober von der Tischlerei Schober in Lofer, Landesstellenausschussvorsitzender Tom Kinberger.

Betriebliche Gesundheitsförderung – kurz: BGF – ist eines der erfolgreichsten Beratungsprogramme der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK): Unternehmen aller Branchen und Größen investieren in Programme für die Gesundheit ihrer Belegschaft und betrachten dieses Engagement auch als wirtschaftlichen Erfolgsfaktor.

Starkes Netzwerk der Verantwortung

Immerhin 370 Betriebe und Organisationen haben in Salzburg bisher das Gütesiegel für ihre nachhaltigen Gesundheitsmaßnahmen erhalten. Bei der Verleihung im St. Virgil Bildungs- und Konferenzzentrum nahmen kürzlich 45 Unternehmen für ihre 19.266 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Auszeichnung mit nach Hause. Das aktuelle Gütesiegel gilt für den Zeitraum 2022 bis 2024. „Das ist ein starkes Netzwerk der gelebten Verantwortung im Unternehmen“, betonte WKS-Präsident Peter Buchmüller in seiner Begrüßung. „Nach zwei Jahren Pandemie mit zahlreichen Krankenständen in den Betrieben rückt das Thema Gesundheit und Arbeitswelt in Zukunft noch mehr in den Vordergrund“, sieht Buchmüller neue Perspektiven im Thema „BGF“. Auf jeden Fall stelle die Gesundheitsförderung im Betrieb eine klassische Win-Win-Situation für Unternehmen und Beschäftigte dar.

Gruppenfoto
© Foto Flausen Das Gütesiegel gab es auch für Spar (v. l.): Dr. Wolfgang Reiger, Mag. Johannes Holzleitner, INTERSPAR Österreich Geschäftsführer, Dr. Renate Fellner-Färber MBA, Leitung SPAR-Gesundheitsmanagement, Peter Sandbichler, Mitarbeiter Spar, Tom Kinberger.

Für WKS-Spartenobmann Wolfgang Reiger, Arbeitgebervorsitzender in der Landesstelle Salzburg der ÖGK,  sind auch die heuer ausgezeichneten Betriebe „Aushängeschilder der betrieblichen Gesundheitsförderung“. Für die ausgezeichneten Unternehmen sei die Gesundheitsförderung nicht nur ein Schlagwort: „Unsere Salzburger Betriebe haben die Bedeutung eines gesundheitsfördernden Arbeitsumfelds erkannt und die Maßnahmen im Unternehmensalltag verankert.“ Wolfgang Reiger nahm mit Landesstellenausschussvorsitzender Tom Kinberger die Verleihung der Gütesiegel vor. Kienberger wies auf die aktuelle Situation hin: „Betriebe und Mitarbeiter sind durch Pandemie und Krieg seit zwei Jahren im permanenten Ausnahmezustand. Noch nie war es dringender eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sich die Belegschaft wohlfühlt. Gesundheit und Stabilität sind die Voraussetzung für den Erfolg eines Betriebes.“

Gütesiegel gilt für drei Jahre

Betriebe, die die BGF-Qualitätskriterien erfüllen, können ein Gütesiegel beantragen. Dieses wird auf jeweils drei Jahre vergeben und steigert nicht nur intern die Zufriedenheit der Mitarbeiterschaft, sondern auch nach außen die Attraktivität als Arbeitgeber. Die Teilnahme am Programm der ÖGK zur Betrieblichen Gesundheitsförderung ist kostenlos und freiwillig. Interessierte Unternehmen finden unter www.­gesundheitskasse.at/bgf weitere Informationen oder können sich direkt unverbindlich unter bgf@oegk.at melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderbetreuung

Info-Frühstück: Betriebliche Kinderbetreuung

Bei einem Info-Frühstück am 14. Juli um 9.30 Uhr in der WKS-Bezirksstelle Flachgau informiert Mag. Rafael Paulischin-Hovdar vom AMD Salzburg über das Erfolgsmodell "Betriebliche Kinderbetreuung". mehr

EPU-Tag

Rein ins Netzwerken am EPU-Tag

Am 20. April findet im WIFI Salzburg ab 12 Uhr der „EPU-Tag 2022“ statt. mehr

Symbolbild

Speed-Dating für Unternehmen

Die Geschäftskontaktemesse „Topf sucht Deckel“ stieß vor Corona auf großes Interesse bei Unternehmerinnen und Unternehmern. Darum initiierten die Bezirksstellen Salzburg Stadt, Flachgau und Tennen­gau eine Neuauflage. mehr