th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gestaltungswettbewerb fest in Frauenhand

Mehr als 100 Lehrlinge nahmen am „Junior Merchandiser Champion 2022“ der Sparte Handel in der WKS teil. Den ersten Platz für die kreativste Schaufenster- bzw. Innenraumgestaltung holte sich eine Lungauerin.

dd
© WKS WKS-Bezirksstellenobmann LAbg. Wolfgang Pfeifenberger, Siegerin Katharina Hörbinger, Spartengeschäftsführer Johann Peter Höflmaier, Albiona Ahmedoska (2. Platz), Spartenobmann Hartwig Rinnerthaler, Heimo Prodinger, WV Tamsweg (v. l.).

Über den Sieg bei dem von der Sparte Handel der WK Salzburg durchgeführten Landeslehrlingswettbewerb durfte sich Katharina Hörbinger vom Eurospar in Tamsweg freuen. Die Schülerin der Landeberufsschule Tamsweg überzeugte die Jury mit einer Schaufensterdekoration, die sich durch viel Liebe zum Detail auszeichnete. Hörbinger setzte sich knapp vor Albiona Ahmedoska vom XXXLutz Eugendorf durch. Rang drei belegte Tea Marinkovic von der Hofer KG Saalfelden.

ss
© WKS Diese Schaufenstergestaltung von Katharina Hörbinger überzeugte die Jury und brachte ihr den ersten Platz beim „Junior Merchandiser Champion“ ein.
Am „Junior Merchandiser Champion“, der diesmal unter dem Motto „Salzburg – meine Welt“ stand, nahmen mehr als 100 Lehrlinge aus dem gesamten Bundesland teil. Sie entwarfen zunächst in Zusammenarbeit mit den kaufmännischen Berufsschulen in den Bezirken eine Schaufenster- oder Innenraumgestaltung.

Engagierte Nachwuchskräfte

Die zwölf besten Entwürfe wurden dann von den Lehrlingen in ihrem jeweiligen Ausbildungsbetrieb bzw. in ihrer Landesberufsschule umgesetzt und von der Fachjury vor Ort beurteilt. Wichtige Bewertungskriterien waren etwa die Darstellung der Werbeidee, Aufbau und Farbgebung sowie die emotionale Wirkung auf den Betrachter. „Mit ihrer Teilnahme am ‚Junior Merchandiser Champion‘ haben die Lehrlinge Freude am Beruf und großes Engagement bewiesen. Die jungen Fachkräfte haben den Handel bestens vertreten“, betonte Spartenobmann KommR Hartwig Rinnerthaler. Der Wettbewerb sei auch eine perfekte Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung, sagte Rinnerthaler, der von den Leistungen der Finalisten beeindruckt war.

Die Finalteilnehmer bekamen neben einer Urkunde auch einen WIFI-Bildungsgutschein im Wert von 100 €. Die drei Erstplatzierten durften sich darüber hinaus über regionale Einkaufsgutscheine im Wert von 400, 200 bzw. 100 € freuen. Belohnt wurden auch die Unternehmen für die Unterstützung ihrer Nachwuchsfachkräfte: Der Siegerbetrieb – Eurospar in Tamsweg - erhielt ein „Handbuch Ladenbau“ der Firma Umdasch Shopfitting, das als Leitwerk der Branche gilt. 

Das könnte Sie auch interessieren

dss

Mit Optimismus in die Wintersaison

Nach einer ausgezeichneten Sommersaison starten Salzburgs Seilbahnunternehmen positiv gestimmt in den Winter. mehr

rr

Einzigartige Tradition aufrechterhalten

Seit 1522 gibt es die Kuchler Gewerbezunft. Beim traditionellen Jahrestag der Gemeinschaft, dem Schusterjahrtag, erhielten zwölf Lehrabsolvent:innen ihre Gesellenbriefe überreicht. Zudem wurden neue Meister:innen in die Zunft aufgenommen. mehr

rrr

Spitzenleistungen des Handwerks ins Rampenlicht

Bereits zum 32. Mal wird heuer von der WKS der „Salzburger Handwerkspreis“ vergeben. Die Sieger:innen werden bei den „Festspielen des Handwerks“ am 15. Oktober im Haus für Mozart ausgezeichnet. mehr