th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Floraler Gruß an den Frühling

Unter dem Motto „Frühling und Aufleben der Natur“ stand kürzlich der Landeslehrlingswettbewerb der Floristen.

Lehrlinge
© WKS Lisa Brandauer (2. Platz), Siegerin Anna Bachler und Christina Kainhofer (3. Platz) (v. l.) begeisterten User und Jury beim heurigen Online-Lehrlingswettbewerb der Floristen.

Den Salzburger Floristen und Gärtnern ist die fundierte Ausbildung von Lehrlingen seit jeher ein großes Anliegen. „Darum war es uns auch in Corona-Zeiten wichtig, den ansonsten im Rahmen der Salzburger Gartenmesse ausgetragenen Wettbewerb in einer angemessenen Form stattfinden zu lassen“, erzählt Innungsmeisterin KommR Maria Awender. Und so wurde die Idee geboren, die Veranstaltung online stattfinden zu lassen. Insgesamt elf Lehrlinge des 3. Lehrjahres haben dazu Fotos und Videos ihrer Werkstücke erstellt und auf Facebook und Instagram präsentiert. Auch die Jury bewertete die Arbeiten online. „Unsere Aktion war ein riesengroßer Erfolg. Die Teilnehmer haben auf den Facebook-Seiten von Blumenbüro und Ihr Florist tausende Likes bekommen. Ein Strauß wurde überhaupt fast 50.000 Mal geliked“, freut sich Awender. Zudem gab es bei einem Gewinnspiel einen XXL-Blumenstrauß zu gewinnen.

Zur Siegerin wurde schließlich Anna Bachler von der Blumengalerie Awender in Wals gekürt. Den zweiten Platz belegte Lisa Brandauer von Blumen Fuchsberger in Salzburg vor Christina Kainhofer vom Gartencenter Zachhalmel in St. Johann. „Der Wettbewerb war für die Kandidatinnen wie immer eine gute Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung“, ergänzt Awender. Und auch wenn der Erfolg der Online-Ausgabe groß war, so freut sich die gesamte Branche doch schon sehr, den Wettbewerb im kommenden Jahr wieder vor Live-Publikum austragen zu können. „Die Gartenmesse ist einfach eine wunderbare Bühne, auf der wir unser Können präsentieren können. Die positiven Social-Media-Erfahrungen werden wir aber auch in Zukunft einbauen“, resümiert die Innungsmeisterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Berg

Gefühl der Freiheit wieder genießen

Nach einem Ausnahmewinter haben sich die heimischen Seilbahnbetriebe perfekt auf die anlaufende Sommersaison vorbereitet. Damit spielen sie - so wie im Vorjahr - eine zentrale Rolle für das Tourismus- und Freizeitleben im Land. mehr

Laschensky

Tourismus steht in den Startlöchern für Wiederöffnung

Salzburgs Tourismusvertreter begrüßen die Einsetzung einer eigenen „Öffnungskommission“ für die Wiederöffnung der heimischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Nach den Verhandlungen müsse es aber konkrete Perspektiven für die Betriebe geben. mehr