th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Duale Ausbildung weiter auf hohem Niveau halten

Die Lehrlingsstelle, die Meisterprüfungsstelle und das Lehrstellenförderbüro an der WKS sind die Kompetenzzentren für die duale Berufsausbildung. Trotz Corona-Pandemie konnte auch 2020 das hohe Niveau in diesem Bereich gehalten werden.

Team
© WKS/wildbild Das Team der ­­Lehrlings- und Meisterprüfungsstelle der WKS mit Leiter Mag. Norbert Hemetsberger (Mitte, sitzend). (Die Aufnahme wurde vor Corona gemacht.)

„Der noch im Vorjahr befürchtete starke Einbruch bei der Lehrlingsausbildung hat Gott sei Dank nicht stattgefunden. Die Gesamtzahl der Lehrlinge in Salzburg ist im Corona-Jahr 2020 nur leicht um 1,3% zurückgegangen“, erläutert Mag. Norbert Hemetsberger, Leiter der Lehrlings- und Meisterprüfungsstelle in der WK Salzburg. Dennoch haben Pandemie und demografische Entwicklung ihre Spuren hinterlassen und den noch 2019 spürbaren Aufschwung für die Lehre vorerst gestoppt. „Die größte Herausforderung beginnt jetzt, denn die Zahl der Lehranfänger ist weiter im Sinken begriffen“, so Hemetsberger. Insgesamt wurden mit Stichtag 31. Dezember 2020 8.344 Lehrlinge in Salzburg ausgebildet. Davon befanden sich 2.219 im 1. Lehrjahr. In Salzburg gibt es knapp 2.600 Ausbildungsbetriebe, die im Schnitt 1,5 Lehrlinge beschäftigen.

Fast 3.500 Lehrabschlussprüfungen

Eine der Kernaufgaben der Lehrlingsstelle ist die Organisation von Lehrabschlussprüfungen. Davon wurden 2020 trotz Corona und unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen 3.480 abgewickelt. Die Erfolgsquote lag bei 83%. Zu den weiteren Aufgabenbereichen der Einrichtung zählt die umfassende Information der Betriebe über die Rahmenbedingungen der dualen Berufsausbildung (Rechtliche Aspekte, Feststellung der Ausbildungseignung, Ausbildungspläne und Berufsbilder). Darüber hinaus koordiniert die Lehrlingsstelle die Projekte „Lehre mit Matura“, „Duale Akademie“, „Schule und Wirtschaft“ sowie die Vergabe von Auslandsstipendien an Jugendliche mit ausgezeichnetem Lehrabschluss.

RFK
© WKS/Hauch Jungmeister Norbert Schartner hat sich über die Meisterprüfung das Wissen für die Betriebsübernahme geholt.

Meisterausbildung weiterhin gefragt

Auch die Meisterprüfung steht trotz Corona in Salzburg weiter hoch im Kurs. 2020 wurden hierzulande 416 Meister- bzw. Befähigungsprüfungen abgelegt. 2019 sind es noch 439 gewesen. „Wir sind froh, dass wir trotz einer knapp zweimonatigen, coronabedingten Pause bei den Prüfungen annähernd die Zahlen von 2019 erreichen konnten“, betont Hemetsberger. Die Meisterprüfungsstelle bietet an einer Meister- bzw. Befähigungsprüfung Interessierten umfassende Unterstützung an. Sie reicht von der Beratung zur Prüfung über die Vermittlung zu den Vorbereitungskursen bis zur Förderung der anfallenden Kosten.

Einer der jüngeren Meisterabsolventen in Salzburg ist der Großarler Rauchfangkehrer Norbert Schartner. Mit dem Sieg beim Bundeslehrlingswettbewerb 2018 krönte er sich zum besten Jung-Rauchfangkehrer Österreichs. Der Hauptgrund für die Ablegung der Meisterprüfung war die Betriebsübernahme – der Großarler ist Rauchfangkehrer in dritter Generation. Dafür hat er nun das richtige Rüstzeug bekommen.

Großzügige Lehrstellen-Förderung

Apropos Kosten: Ein wichtiger Anreiz für Unternehmen, sich in der dualen Berufsausbildung zu engagieren, ist die österreichweite Lehrstellenförderung. Seit 1. Juli 2008 sind unter der Marke „Lehre.fördern“ alle Fördermöglichkeiten für Lehrstellen zusammengefasst. Sie werden von den jeweiligen Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammer abgewickelt. Vom Lehrstellenförderbüro der WK Salzburg wurden im Vorjahr insgesamt 19.130 Förderfälle bearbeitet und 20,3 Mill. € an Förderungen ausbezahlt. Der Großteil der Förderungen entfiel 2020 auf die Basisförderung, die Förderung von Internatskosten sowie den neuen Corona-Lehrlingsbonus.

Eines jener Unternehmen, die vom Corona-Lehrlingsbonus profitiert haben, ist das Sanitätshaus Tappe in Salzburg. „Die Lehrlingssuche ist für uns – wie für alle anderen Unternehmen auch – derzeit nicht einfach. Daher ist jede Maßnahme, die die Berufsausbildung stärkt, als positiv zu werten“, unterstreicht Mag. Gudrun Wallner von Tappe.

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue WIFI-Kursbuch präsentiert über 2.500 Weiterbildungsmöglichkeiten.

Am Puls der Zeit mit dem neuen WIFI-Kursangebot

Das neue WIFI-Kursangebot 2021/22 ist da: Über 2.500 Seminare und Lehrgänge bieten eine große Auswahl an Aus- und Weiterbildung. Coronabedingt gab es einen starken Ausbau von Remote-Learning. mehr

Auch in Corona-Zeiten ein starkes Team, wenn es um beruflich Aus- und Weiterbildung geht.

WIFI: In Rekordtempo zum Remote-Learning

Das Aus- und Weiterbildungsangebot am WIFI ist trotz Corona stark gefragt. Im Kursbetrieb hat man vieles dazugelernt und in Reaktion auf Covid-19 insbesondere das Remote-Learning ausgebaut. mehr