th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bei Bundes-Lehrlingshackathon überzeugt

Mit tollen Erfolgen im Gepäck kehrten kürzlich Salzburgs Lehrlinge vom „Bundes-Lehrlingshackathon 2021“ der WKÖ aus Wien zurück. Das Team des Raiffeisenverbandes Salzburg holte sich in der Kategorie „Experts“ den zweiten Platz. Das Team der Salzburg AG belegte in der Kategorie „Rookie“ den dritten Gesamtrang.

rdd
© WKO Die Raiffeisenverband-Lehrlinge Nurdina Nuhanovic und Ronald Alcala mit WKÖ-Vizepräsidentin Carmen Goby (links) und Melina Schneider von der Bildungspolitischen Abteilung der WKÖ (rechts).

Die beiden Raiffeisenverband-Lehrlinge Nurdina Nuhanovic und Ronald Alcala haben bereits bei der Vorausscheidung in Salzburg Mitte Oktober den 1. Platz in der Kategorie Experts errungen. Die Lehrlinge der Informationstechnologie-Informatik haben damals an nur einem Tag die App „Parkable“ umgesetzt. „Parkable“ ist eine Parkplatz-Reservierungs-App, die das Parken für Mitarbeiter im Unternehmen erleichtern bzw. effizienter gestalten soll. Beim Bundeswettbewerb bestand die Aufgabenstellung darin, an der App weiterzuarbeiten und Usability und Design zu optimieren bzw. weitere Funktionen einzubauen.

sss
© Salzburg AG Dritter Platz für die Salzburg-AG-Lehrlinge Martin Jäger, Andreas Brandstätter und Samuel Lageder (v. l.).
Die Salzburg-AG-Lehrlinge Samuel Lageder, Martin Jäger und Andreas Brandstätter belegten im Level „Rookies“ den dritten Platz. Mit ihrer selbst programmierten „Modem-App“ konnten sie die Jury von ihren Coding-Skills überzeugen. Bei der „Modem App“ wurden ursprünglich zwei Webseiten auf eine App zusammengefasst. Mit ihr haben Kunden der Salzburg AG die Möglichkeit, alles rund um das richtige Internet-Modem zu erfahren sowie eine Anmeldung oder den Tausch zu beantragen.

183 Lehrlinge aus 56 Firmen

Der „Bundes-Lehrlingshackathon“ fand heuer im Rahmen der „WKÖ-Coding-Days“ statt. Beim Wettbewerb programmierten 183 Jugendliche aus 56 Unternehmen Apps in unterschiedlichsten Themenbereichen. „Die Lehre ist ein Zukunftsmodell, Coding ebenfalls. Ihr Lehrlinge habt kreative Ideen und Sichtweisen in die App-Entwicklung eingebracht, die eine Inspiration für uns und ein Riesenpotenzial für die Betriebe sind. Ein großes Dankeschön allen Unternehmen, die die Teilnahme ermöglicht haben. Es ist enorm wichtig, solche Pioniere zu haben. Das ist bei zehntausenden Fachkräften, die uns fehlen, Gold wert“, sagte WKÖ-Vizepräsidentin Carmen Goby bei der Kür der Sieger.

www.lehrlingshackathon.at

Das könnte Sie auch interessieren

Über 28.900 Teilnehmer vertrauten 2021 auf die Ausbildungsqualität des WIFI Salzburg. Auch in Corona-Zeiten sind Aus- und Weiterbildung stark nachgefragt.

WIFI trotz Corona auf Rekordkurs

Trotz erschwerter Rahmenbedingungen durch Corona kann das WIFI Salzburg erneut auf ein Rekordjahr zurückblicken. Der Umsatz von 16,7 Mill. € ist im Vergleich zum Jahr davor um 20% gestiegen. Und auch bei der Teilnehmerzahl verzeichnet man ein Wachstum von 5%. mehr

BIM

„BIM“ findet nun online statt

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sehen sich die Organisatoren der BerufsInfo-Messe „BIM“ 2021 gezwungen, auch den Ersatztermin (20. bis 23. Jänner) abzusagen. Die Messe findet nun online statt. mehr

Symbolbild BIM

Aktuelle Corona-Lage erzwingt „BIM“-Verschiebung

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage haben die Organisatoren der Berufs-Info-Messe „BIM“ beschlossen, die für kommende Woche geplante Messe (18. bis 21. November) abzusagen und auf Jahresbeginn 2022 (20. bis 23. Jänner) zu verschieben. mehr