th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Arbeitsrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit dem vierten Lockdown

Die Österreichische Bundesregierung hat den vierten bundesweiten Lockdown verkündet. Welche arbeitsrechtlichen Aspekte müssen dabei berücksichtigt werden? 

Symbolbild Coronavirus und Recht
© AdobeStock
Die diesbezügliche Verordnung zum Lockdown samt deren Inhalten im Detail liegt uns bis dato noch nicht vor. Wir werden umgehend Informieren!

Nachstehend dürfen wir Sie über wesentliche arbeitsrechtliche Aspekte informieren:

  • Kurzarbeit: Um die weiter von der Corona-Pandemie und nunmehr vom Lockdown betroffenen Unternehmen treffsicher zu unterstützen, wird es Adaptierungen bei der bereits bestehenden Corona-Kurzarbeit geben. Die bis dato geltenden Bestimmungen finden Sie unter: https://www.wko.at/service/corona-kurzarbeit.html

Sobald diesbezügliche Änderungen (Antragstellung, Verfahren, rückwirkende Geltendmachung, etc.) bekannt sind, werden wir darüber unverzüglich informieren.

Achtung: Es wird aller Voraussicht nach für die Kurzarbeit im Lockdown ein neues Antragsformular geben, bitte warten Sie die Erstellung dessen ab. Eine rückwirkende Antragstellung über das e-AMS Konto wird auch diesmal bis zum Ende des Lockdowns möglich sein.

  • Sonderbetreuungszeit: Die Sonderbetreuungszeit ermöglicht es berufstätigen Eltern, sich freistellen zu lassen, um besondere Betreuungspflichten aufgrund von behördlichen (Teil)Schließungen oder im Fall einer behördlichen Absonderung (Quarantäne des Kindes) in Anspruch nehmen zu können. Nähere Details samt Information zur Förderung für Betriebe finden Sie hier: https://www.buchhaltungsagentur.gv.at/sonderbetreuungszeit-phase-5/

  • Betriebliches Testen: Angesichts der Einführung der 3-G-Regelung am Arbeitsplatz, die weiterhin die Gültigkeit von Antigen- und PCR-Tests vorsieht, ist es besonders wichtig, dass die Testungen in Betrieben weiterhin durch eine Förderung unterstützt werden. Das Programm des Betrieblichen Testens wurde bis Jahresende 2021 verlängert. Nähere Details unter: https://www.wko.at/service/corona-betriebliches-testen.html

  • Sonderfreistellung Covid-19 für Schwangere: Für Schwangere besteht ein erhöhtes Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs bei einer Covid-19-Infektion. Daher wurde ein Freistellungsanspruch für schwangere Arbeitnehmerinnen geschaffen, bei deren Tätigkeit ein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erforderlich ist. Diese Sonderfreistellung für nicht vollimmunisierte Schwangere wurde bis 31.12.2021 verlängert. Details dazu: https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/sonderfreistellung-covid-19-fuer-schwangere.html


Das könnte Sie auch interessieren

Hand mit Stempel auf dem Kurzarbeit steht.

Wichtige Informationen zur COVID-19-Kurzarbeit 

Während des Lockdowns treten auch die dafür vorgesehenen Ausnahmeregelungen wieder in Kraft.  mehr

Junge Frau wird gegen Corona geimpft.

2-G-Regelung seit 8. November in Kraft

Die Novelle zur 3. Covid-19-Maßnahmenverordnung sieht vor, dass  viele Lebensbereiche vorerst nur für Geimpfte oder Genesene zugänglich sind. Die 3-G-Regel am Arbeitsplatz bleibt bestehen.   mehr

Handelsabkommen stärken Wachstum.

Handelsabkommen stärken Wachstum

Im Laufe der Jahre hat die EU den Ausbau der weltweiten Handelsabkommen erheblich vorangetrieben. Die jüngsten Zahlen zeigen, dass sich diese Strategie auszahlt. Denn Handelsabkommen tragen dazu bei, die europäische Wirtschaft anzukurbeln.  mehr