th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Aktuelle Corona-Lage erzwingt „BIM“-Verschiebung

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage haben die Organisatoren der Berufs-Info-Messe „BIM“ beschlossen, die für kommende Woche geplante Messe (18. bis 21. November) abzusagen und auf Jahresbeginn 2022 (20. bis 23. Jänner) zu verschieben.

Symbolbild BIM
© WKS/Neumayr

„Es ist natürlich sehr schade, dass wir die Messe jetzt verschieben müssen. Aber die aktuelle Corona-Lage und die vielen Schulklassen, die alljährlich die ‚BIM‘ besuchen, lassen sich einfach nicht miteinander vereinbaren“, erläutert Mag. Gabriele Tischler von der Stabstelle Bildung der WK Salzburg. Aus Verantwortung den Ausstellern und der Jugend gegenüber waren sich die Veranstalter der „BIM“ allerdings rasch einig, dass es so bald wie möglich eine Neuaustragung der Messe geben muss. Als Alternativtermin wurde nun in Absprache mit allen involvierten Organisationen der 20. bis 23. Jänner 2022 festgelegt. Auch die „AustrianSkills 2021“ – die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe – werden auf diesen Ausweichtermin verschoben (www.skillsaustria.at).

„Mit der Verschiebung auf Jänner kommenden Jahres hoffen wir, dass sich die Corona-Lage bis dahin stabilisiert hat. Darüber hinaus wollen wir mit einer möglichst zeitnahen Neuaustragung der Messe gewährleisten, dass der aktuelle Jahrgang an Pflichtschulabsolventen die bewährte umfassende Berufs- und Bildungsinformation erhält, die die Messe für die Salzburger Jugend und die jungen Menschen in den angrenzenden Bundesländern seit mehr als 30 Jahren bereitstellt“, resümiert Tischler.

Die „BIM“ ist eine gemeinsame Veranstaltung von Wirtschaftskammer, Land und AMS Salzburg sowie der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein und lockt jährlich knapp 30.000 Besucher ins Messezentrum Salzburg. Zielgruppen der größten derartigen Veranstaltung in Westösterreich und dem Gebiet der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein sind vor allem Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Schulstufe, Maturanten, Eltern, Lehrer und alle an Aus- und Weiterbildung Interessierten.

www.berufsinfomesse.org

Das könnte Sie auch interessieren

lll

Salzburger lösen Tickets für "EuroSkills" und "WorldSkills"

Über drei Staatsmeister- und drei Vizestaatsmeistertitel können sich Salzburgs Teilnehmer an den Berufs-Staatsmeisterschaften „AustriaSkills“ freuen, die Ende vergangener Woche im Messezentrum Salzburg über die Bühne gegangen sind. mehr

An der FH Salzburg kann man auch lernen, wie man Unternehmen gründet, weiterentwickelt und führt.

Das ganze Potenzial der KMU heben

Der FH-Studiengang KMU-Management & Entrepreneurship lebt vor, was man in ihm lernen kann: „Wir unterrichten, wie sich KMU neu und besser aufstellen können. Diesem Wandel stellen wir uns auch selbst immer wieder mit unserem Angebot“, betont Prof. Stefan Märk, wissenschaftlicher Leiter des Studiengangs. mehr

Symbolbild Lehre

Lehre ist wieder im Aufwind

Die Corona-Pandemie konnte der Lehrlingsausbildung in Österreich und auch in Salzburg nicht schaden: Die Zahl der Lehranfänger steigt wieder. mehr