th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Wieder ein großer Weißweinjahrgang!“

Die 19. Auflage des Salzburger „Wein- und Spirituosenforums JuvaVinum“ lockte gestern, Montag, mehr als 300 Weinliebhaber ins WIFI.

Der Obmann des Salzburger Wein- und Spirituosenhandels, Johannes Einzenberger, mit den STK-Winzern  Georg Winkler-Hermaden (Kapfenstein), Katharina Lackner-Tinnacher (Gamlitz), Hannes Sabathi (Gamlitz) und Johannes Gross (Ratsch).
© WKS/Neumayr Der Obmann des Salzburger Wein- und Spirituosenhandels, Johannes Einzenberger, mit den STK-Winzern Georg Winkler-Hermaden (Kapfenstein), Katharina Lackner-Tinnacher (Gamlitz), Hannes Sabathi (Gamlitz) und Johannes Gross (Ratsch, v. l).

Sechs Salzburger Weinhändler - jeweils mit Partner-Winzern – und die zwölf Steirischen Terroir- und Klassikwinzer (www.stk-wein.at) präsentierten fast 400 edle Tropfen.

Allgemeiner Tenor von Winzern und Händlern: „2018 ist bei den Weißweinen wie schon 2017 ein sehr guter Jahrgang. Die Weißweine fallen kräftiger aus als 2017, mit angenehmer Säure, aber mit etwas mehr Alkohol“, stellte etwa der Gamlitzer Winzer Hannes Sabathi fest. 

Besondere Highlights der „JuvaVinum“ waren die beiden Masterclass-Schulungen (geführte Verkostungen für Gastronomen und Sommeliers). So informierten die STK-Winzer über die neue DAC-Klassifizierung in der Steiermark. Im Anschluss weihte Antonella Nonino (Nonino Distillatori in Percoto/Friaul)) die Fachbesucher in die Geheimisse des Grappa ein. Nonino Distillatori gehören weltweit zu den bekanntesten und renommiertesten Grappa-Produzenten.

„Sowohl von den Besuchern als auch von den Weinhändlern und Winzern kam großes Lob für die Qualität der angebotenen Produkte“, zeigte sich der Obmann des Salzburger Wein- und Spirituosenhandels, Johannes Einzenberger, zufrieden.

Gremialgeschäftsführer Johann Peter Höflmaier, Antonella Nonino (Nonino Distillatori), Hauptpreis-Gewinner Julian Strauß und der Obmann des Salzburger Wein- und Spirituosenhandels, Johannes Einzenberger (v. l.)
© WKS/Neumayr Gremialgeschäftsführer Johann Peter Höflmaier, Antonella Nonino (Nonino Distillatori), Hauptpreis-Gewinner Julian Strauß und der Obmann des Salzburger Wein- und Spirituosenhandels, Johannes Einzenberger (v. l.)

Darüber hinaus gab es auch bei der diesjährigen JuvaVinum wieder gut besuchte kommentierte Weinführungen durch den Salzburger Sommelierverein und ein Gewinnspiel. Der Hauptpreis – zwei Übernachtungen für zwei Personen im „Das Edelweiss – Salzburg Mountain Resort“ in Großarl - ging an Julian Strauß aus der Landeshauptstadt. 

JuvaVinum 2019

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
dds

Tourismus spielerisch kennenlernen

Seit über 15 Jahren macht die Imagekampagne „get a job“ Stimmung für eine Ausbildung im Tourismus. Nun sollen sich bereits Volksschüler spielerisch mit Tourismusberufen auseinandersetzen. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
sss

Gewerbekonjunktur weiter auf hohem Niveau

Salzburgs Gewerbe- und Handwerksbetriebe hatten im Vorjahr eine positive wenn auch abgeschwächte konjunkturelle Entwicklung zu verzeichnen. Die Hälfte der Betriebe nehmen auch heuer Investitionen in Angriff. mehr