th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Werbemarkt Österreich mit bescheidener Bilanz

© APA Kaum Zuwächse bei der klassischen Werbung

Der Werbemarkt Österreich zieht eine bescheidene Bilanz für das erste Halbjahr 2018. Trotz dem kleinen Werbeplus (5 Prozent) durch die Fußballweltmeisterschaft im Juni, sind die Werbeinvestitionen in klassische Werbung im gesamten Halbjahr 2018 um lediglich 0,6 Prozent gestiegen. Etwas positiver soll das nächste Halbjahr ausfallen, berichtet das Marktforschungsinstitut Focus am Dienstag.

Rund 1,9 Mrd. Euro haben österreichische Werbetreibende in klassische Werbung investiert - ein Plus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Einen deutlichen Rückgang von 8,6 Prozent verzeichnete das Direct Marketing. Hörfunk (Plus 3,8 Prozent) und TV-Werbung (Plus 2,5 Prozent) sind innerhalb der einzelnen Mediengattungen leicht gestiegen. Mehr oder weniger stark gesunken sind die Ausgaben für Werbung im Kino (Minus 14 Prozent) und Außenwerbung (Minus 5,7 Prozent), berichtete Focus in einer Aussendung.

Weiterhin stark wachsen die Ausgaben für Onlinewerbung (Plus 5,7 Prozent). Mittlerweile machen die Online-Anteile an den gesamten Ausgaben für klassische Werbung 14,3 Prozent aus. Vor allem Werbung über Social-Media Kanäle wachse besonders stark. Daran habe auch der Skandal um Facebook wenig geändert, wie Focus bestätigte. Einer Analyse des Marktforschungsunternehmens zufolge hat keines der befragten Unternehmen seine Werbung über Facebook aufgrund der negativen Schlagzeilen ausgesetzt.

Nach der bescheidenen Bilanz des ersten Halbjahres ist man für die nächsten sechs Monate optimistischer gestimmt. Focus rechnet mit einem Werbeplus von 3,2 Prozent im nächsten Halbjahr. Vor allem der Bereich Online-Werbung soll hier am stärksten wachsen (Plus 9,4 Prozent), so die Aussendung.