th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Pkw-Zulassungen bis November um 7,8 Prozent höher

© APA Autohandel boomt

Der Automarkt boomt in Österreich. Bis November wurden heuer 327.669 Pkw neu zum Verkehr zugelassen, um 7,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Damit lag die Zahl der Pkw-Neuzulassungen einen Monat vor Jahresende nur um rund 2.000 Stück unter jener des Gesamtjahres 2016. Im Monat November betrug der Anstieg 16 Prozent.

Deutliche Zuwächse gab es bei den Benzinern, die im Zeitraum Jänner bis November um fast ein Viertel (plus 24,3 Prozent) auf 152.111 Stück zulegten, während es bei den Diesel-Pkw einen Rückgang um 6,2 Prozent auf 162.533 Stück gab. Kräftig zugelegt haben E-Autos (plus 37,5 Prozent auf 4.955 Stück) - der Anteil lag aber nur bei 1,5, Prozent. Pkw mit Benzin-Hybridantrieb verzeichneten ein Plus von 93,6 Prozent auf 7.560 Stück und einen Anteil von 2,3 Prozent. Den größten Anteil hatten Diesel-Pkw mit 49,6 Prozent, Benziner kamen auf 46,4 Prozent.

Unter den Top-10-Pkw-Marken gab es Zuwächse bei Skoda (+18,9 Prozent), Hyundai (+17,8 Prozent), Seat (+13,5 Prozent), Mercedes (+13,3 Prozent), Ford (+7,0 Prozent), Renault (+5,8 Prozent) und VW (+4,7 Prozent). Weniger Neuzulassungen verzeichneten Audi (-9,3 Prozent), Opel (-4,7 Prozent) und BMW (-4,4 Prozent).

Im November 2017 wurden 29.547 Pkw neu zum Verkehr zugelassen, um 15,9 Prozent mehr als im November 2016. Dabei nahm die Zahl der Neuzulassungen benzinbetriebener Pkw um 42,1 Prozent zu (Anteil: 49,9 Prozent), jene der dieselbetriebenen Pkw nahmen um 5,8 Prozent ab (Anteil: 45,6 Prozent).

Insgesamt wurden von Jänner bis November 424.467 Kfz neu zum Verkehr zugelassen, ein Anstieg um 6,7 Prozent. Der Anteil der Pkw an den gesamten Neuzulassungen betrug 77,2 Prozent. Bei den Lastkraftwagen (Lkw) der Klasse (Kl.) N1 gab es ein Plus von 11,9 Prozent, bei land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen von 1,9 Prozent und bei Sattelzugfahrzeugen von 6,2 Prozent. Rückläufig waren Neuzulassungen von Lkw Kl. N2 (-6,8 Prozent) sowie Lkw der Kl. N3 (-0,8 Prozent). Am Zweiradmarkt nahmen die Neuzulassungen von Motorfahrrädern (+7,7 Prozent) zu, jene von Motorrädern sanken (-9,3 Prozent). Im November 2017 stiegen die Kfz-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,6 Prozent auf 35.223 Fahrzeuge.