th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Huawei verkaufte erstmals mehr Smartphones als Apple

© APA (AFP) Huawei profitiert vor allem von seiner breiten Aufstellung

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei hat Marktdaten zufolge im zweiten Quartal erstmals Apple vom 2. Platz in der Branche verdrängt. Huawei hat seinen Marktanteil mit fast 50 Millionen verkauften Geräten deutlich auf 13,3 Prozent ausgebaut, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Marktforschungsinstituts Gartner hervorgeht.

Apple kam demnach auf 11,9 Prozent nach 12,1 Prozent im Vorjahreszeitraum. Die Nachfrage nach dem Luxus-iPhone X sei eher abgeflacht als bei Vorgängermodellen, sagte Gartner-Experte Anshul Gupta.

Samsung steht weiterhin an der Spitze des Marktes, verlor von April bis Juni mit 72,3 Millionen veräußerten Smartphones allerdings deutlich. Den Südkoreanern mache die zunehmende Sättigung des Smartphone-Markts sowie die wachsende Konkurrenz aus China zu schaffen, sagte Gupta. Zuletzt gewannen neben Huawei auch Xiaomi und Oppo neue Kunden.

Laut Gupta profitiert Huawei vor allem von seiner breiten Aufstellung. Während sich Apple auf den Premiummarkt konzentriere, sprächen die Chinesen mit ihrem umfangreichen Portfolio breitere Kundengruppen an. Huawei verschiffe seine Honor-Smartphones inzwischen in 70 Märkte.