th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WorldSkills 2022: Start für Team Austria

Offizielle Verabschiedung: Österreich entsendet 45 Fachkräfte zu Berufsweltmeisterschaft

Skills Austria Worldskills
© WKÖ/SkillsAutria

Die 45 jungen heimischen Fachkräfte, die sich als die Besten ihres Fachs für WorldSkills 2022 qualifiziert haben, wurden am Donnerstag offiziell in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) verabschiedet. Von 23. bis 27. November finden sieben Bewerbe der WorldSkills 2022 Special Edition in Salzburg statt.

Es ist eine ganz besondere Premiere, die 2022 stattfindet: Nach der Absage von Shanghai finden die Bewerbe quer über den Globus verteilt statt. Erstmals in der Geschichte werden die Berufsweltmeisterschaften dabei in insgesamt 15 Ländern ausgetragen. Neben Österreich werden das Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Schweden, Schweiz, Südkorea, die USA und das Vereinigte Königreich sein. 

Österreich tritt in dieser Version „WorldSkills Special Edition“ mit 45 jungen Fachkräften an, die sich in 39 Berufen mit über 1.000 Kolleg:innen aus der ganzen Welt messen. Die österreichischen Fachkräfte werden in insgesamt elf Ländern am Start sein. 

„Erfolgsgeschichte für Österreich“ 

„Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben nicht nur größte Flexibilität bewiesen, sondern bis zuletzt mit voller Motivation daran gearbeitet, nun die bestmögliche Leistung in den jeweiligen Bewerben abzurufen. Daher bin ich davon überzeugt, dass unsere 45 ‚Young Professionals‘ das österreichische Know-how erfolgreich in die ganze Welt tragen werden. Unsere Fachkräfte werden dadurch zu internationalen Markenbotschaftern unserer exzellenten Ausbildung. Diese ganz besondere Ausgabe von WorldSkills ist daher schon jetzt eine Erfolgsgeschichte für Österreich. Ich wünsche unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern alles erdenklich Gute“, betont Josef Herk, Präsident von SkillsAustria. 

„Fairer und friedlicher Wettbewerb“ 

„Das Team Austria hat bei WorldSkills und EuroSkills immer hervorragende Leistungen gebracht, nicht zuletzt bei den Heim-Europameisterschaften in Graz 2021. Flexibilität ist gelebte Praxis in der dualen Ausbildung. Sie ist das perfekte Sprungbrett, um seine Fähigkeiten erfolgreich unter Beweis zu stellen und mit dem Erfolg bei World- bzw. EuroSkills auch unternehmerisch durchzustarten. Nach EuroSkills2021 in Graz liegt die Latte hoch, aber das Team Austria ist exzellent vorbereitet und top motiviert. Der Fleiß und die Leidenschaft unserer Jungprofis sind vorbildlich. Es ist gerade jetzt ein schönes Zeichen, dass Länder aus aller Welt ihre besten Jungfachkräfte schicken, um in einem fairen und friedlichen Wettkampf die Besten zu küren. Wir freuen uns sehr auf die WorldSkills-Bewerbe in Österreich“,  so Mariana Kühnel, Generalsekretär-Stellvertreterin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). 

„Keine Ski-, sondern Skills-Nation“ 

„Die Erfolge bei EuroSkills und WorldSkills zeigen uns einmal mehr, dass unser Bildungssystem auch im internationalen Vergleich konkurrenzfähig und vorbildlich ist. Mit dieser stabilen Basis werden die österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicherlich auch in diesem Jahr ganz hervorragend abschneiden. Besonders freut mich die Tatsache, dass wir nach 2021 auch heuer Veranstalter sind. Die sieben Bewerbe in Salzburg werden ein würdiger Abschluss einer besonderen Veranstaltung“, ist Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, überzeugt.

„Wenn man sich den Medaillenspiegel bei WorldSkills anschaut, ist Österreich keine Ski-, sondern eine Skills-Nation! Darauf können wir stolz sein, ich wünsche unseren jungen Fachkräften auch für dieses Jahr alles Gute und viel Erfolg“, freut sich Staatssekretärin Claudia Plakolm auf die Bewerbe.

„Das österreichische Ausbildungssystem genießt weltweit große Anerkennung. Unsere 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden als Markenbotschafter dafür sorgen, dass insbesondere die Qualität unserer dualen Ausbildung erfolgreich in die ganze Welt getragen wird. Besonders freut mich aber auch, dass in Salzburg der Abschluss der Berufsweltmeisterschaften stattfinden wird. Dadurch werden wir uns auch hierzulande von der internationalen Stärke unserer Professionistinnen und Professionisten überzeugen können“, sagt Sektionschef Georg Konetzky, Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft, in Stellvertretung von Bundesminister Martin Kocher. 

In Salzburg werden von 23. bis 27. November sieben Wettbewerbe ausgetragen: Konkret sind das Betonbau, Hochbau, Elektrotechnik, Anlagenelektrik, Speditionslogistik, Chemie-Labortechnik und Schwerfahrzeugtechnik. Das Wettbewerbsgelände wird im Messezentrum Salzburg sein, die Bewerbe finden zeitgleich zur BIM Berufs-Info-Messe statt. Die Bewerbe in Österreich bilden den krönenden Abschluss von WorldSkills Competition 2022 Special Edition.


Aktuelles Bildmaterial ist jeweils auf Flickr unter https://www.flickr.com/photos/skillsaustria/
abrufbar und für Pressezwecke unter Nennung der Bildrechte (WKÖ/SkillsAustria) kostenfrei verwendbar.  

Weitere Informationen zu den Berufswettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene finden Sie auf unserer

Das könnte Sie auch interessieren

Coding Day

Rekord beim WKÖ CodingDay 2022: 300 Lehrlinge programmierten clevere Apps für ihre Betriebe

Jetzt mitvoten: Wer wird Publikumsliebling? 44 Teams sind beim LehrlingsHackathon bundesweit noch im Rennen – Sieger werden am 8. November gekürt. mehr

Skills Week Austria - Zeig, was du kannst!

Skills Week Austria: Zeig, was du kannst!

Talente entdecken, Berufe ausprobieren, von Weltmeister:innen lernen: Im März 2023 mobilisiert Österreich all seine (Fach)kräfte mehr

Frau und Man mit Laptop und Smartphone

EU-Digital Services Act (DSA) in Kraft

Neue Regeln für den elektronischen Geschäftsverkehr gelten ab 17.2.2024 mehr