th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kühnel zu Europatag: EU braucht Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft

Österreichs Wirtschaft hat die Vorteile des gemeinsamen EU-Marktes besonders gut genützt - Europa als Vorreiter im internationalen Wettbewerb positionieren

eu fahnen
© Grecaud Paul | stock.adobe.com

"Europa ist gefordert, sich gegen die immer stärker werdende Konkurrenz in der globalen Wirtschaft besser zu wappnen. Es gilt, krisenresilienter und wettbewerbsfähiger werden, wobei wir die Sicherung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit umfassend denken müssen. Zum Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft gehören die klare Ausrichtung Europas als starker Industriestandort ebenso wie wie gemeinsame - technologieoffene - Lösungen für die grüne Transformation, die Weiterentwicklung des Binnenmarktes, der sein 30-jähriges Jubiläum feiert, sowie breit aufgesetzte, kluge Handelsabkommen mit unseren strategisch wichtigen Wirtschaftspartnern, etwa den Mercosur-Staaten“, betont Mariana Kühnel, stv. WKÖ-Generalsekretärin anlässlich des Europatages.

Gemeinsame europäische Lösungen und Strategien seien auch beim Brennpunkt-Thema Nummer 1, dem Arbeitskräftemangel, geboten, so Kühnel. Nicht von ungefähr startet zugleich mit dem heurigen Europatag das „European Year of Skills 2023“, das Europäische Jahr der Kompetenzen. "Durch den Fachkräftemangel und die technologische sowie ökologische Transformation werden die Fähigkeiten und Kompetenzen der Menschen wichtiger denn je. Die Themen berufliche Aus-, Weiterbildung und Qualifikation müssen auf unserer Prioritätenliste ganz oben stehen, wenn wir die Wettbewerbsfähigkeit in Österreich und in Europa generell sichern wollen“, sagt Kühnel. Österreich könne hier mit dem Vorzeigemodell duale Ausbildung viel einbringen und hat das Jahr der Kompetenzen bereits Mitte März mit der Skills Week Austria 2023 eingeläutet.

Europa ist für Österreich Heimat und Heim-Markt

Der Europatag sei aber auch Anlass, um die gemeinsamen europäischen Errungenschaften und Erfolge vom Binnenmarkt über Schengen bis zum Euro zu feiern. Immerhin zählt Österreich zu jenen Ländern, die die Vorteile der Europäischen Union besonders gut für sich nutzen können – durch mehr Wachstum, mehr Jobs und zusätzliche Chancen unserer Betriebe. "Viele rot-weiß-rote Erfolgsgeschichten sind in Europa geschrieben, Europa ist für uns Heimat und Heim-Markt“, betont die stv. WKÖ-Generalsekretärin.

Das zeige sich z.B. daran, dass die heimischen Unternehmen im Außenhandel 7 von 10 Euro mit der Europäischen Union abwickeln und sich die österreichischen Exporte in die 26 anderen EU-Länder seit dem EU-Beitritt 1995 von 33 Milliarden auf 133 Milliarden Euro im Jahr 2022 mehr als vervierfacht haben.

"Wir müssen die EU richtig weiterentwickeln und im globalen Wettbewerb wirtschaftliche und gesellschaftliche Stärke zeigen. Als Wirtschaftskammer setzen wir uns mit aller Kraft dafür ein, dass Europa auch in Zukunft eine Erfolgsgeschichte für Österreich bleibt“, so Kühnel abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Christa Schweng, frühere EWSA Präsidentin

WKÖ-Kopf: Großer Dank an EWSA-Präsidentin Christa Schweng für ihren Einsatz für ein wirtschaftlich starkes Europa!

Anerkennung der österreichischen Wirtschaft für Engagement an der Spitze des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses in einer extrem herausfordernden Zeit  mehr

Sujetbild Transport mit Lkw

Schengen-Erweiterung

Mit offenen Grenzen zu mehr Handel mehr

Tischler-Lehrlinge und ihr Ausbildner

WKÖ-Kühnel: Unternehmen stellen wieder deutlich mehr Lehrlinge ein

Lehrlingsmangel verschärft sich weiter - Zunahme der Lehrstellen, die nicht besetzt werden können, zum Ende des 1. Quartals mehr