th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Kopf: Strompreisbremse ist richtiges Signal angesichts herausfordernder Kostensituation

Entlastung bei Energiekosten muss auch Maßnahmen für Betriebe enthalten

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf
© WKÖ/Marek Knopp

„Unsere Betriebe, und damit der gesamte Wirtschaftsstandort, befinden sich in einer enorm herausfordernden Situation. Die Preisentwicklung im Energiebereich ist dramatisch und auch Folge politischer Entscheidungen im Kampf gegen COVID bzw. den Krieg in der Ukraine. Wenn die Bundesregierung eine Strompreisbremse andenkt, ist das ein richtiges Signal. Selbiges sollte auch für andere Energieträger angedacht werden. Neben einer Entlastung der Haushalte muss es aber auch Maßnahmen für den unternehmerischen Bereich geben, denn die Betriebe werden ebenfalls von einer Kostenlawine überrollt“, sagt Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). 

„Im Parlament wurden erfreulicherweise schon einige Maßnahmen beschlossen, die die Unternehmen bei Energiekosten entlasten sollen. Es ist aber bereits heute absehbar, dass diese bei weitem nicht ausreichen werden, um die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und deren Arbeitsplätze zu sichern“, so Kopf abschließend.(PWK320/DFS/US)

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Flagge

WKÖ und IV zu EU-Gipfel: Koordiniertes Vorgehen statt nationaler Alleingänge

Kostenstütze für gasbasierten Strom muss dringend geklärt werden – Merit-Order-Prinzip überarbeiten und Problem an der Wurzel bekämpfen mehr

Harald Mahrer und Karlheinz Kopf

WKÖ-Spitze zum Energieministertreffen: "Europa muss endlich über Diskussionsstadium hinauskommen"

Nur echte Entkoppelung von Strom- und Gaspreis bringt Entlastung für Unternehmen und Haushalte – es darf keine Zeit mehr verloren werden mehr

WKÖ-Präsident Harald Mahrer bei der 4. Sitzung des WKÖ-Wirtschaftsparlaments am 24.11.2022

WKÖ-Mahrer: Hohe Energiepreise dürfen europäische Wettbewerbsfähigkeit nicht weiter bedrohen!

Brauchen kraftvolles Zeichen der Bundesregierung für Entlastung der Betriebe – Arbeitsmarkt: Steuerbefreiung von Überstunden und Anreize für längeres Arbeiten setzen mehr