th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Klacska: Transportbranche braucht eigenen Gewerbediesel

Maßnahmen zur Preissenkung für auf Treibstoff angewiesene Betriebe dringend nötig – Deutschland geht bei der Mineralölsteuer mit gutem Beispiel voran

Tanken
© Envato

„Transporteure, Spediteure, aber auch die Bus- und Taxibetriebe zählen zu den von der Teuerung hauptbetroffenen Branchen. Die Politik muss hier dringend für Entlastung sorgen und so etwas wie einen eigenen Gewerbediesel einführen“, fordert Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).  

Konkret gelte es, für gewerblich genutzten Diesel die Mineralölsteuer (MöSt) auf das in der EU zulässige Mindestmaß zu senken. „Unser großer Nachbar Deutschland macht es vor. Es ist mir daher unverständlich, warum Österreich nicht endlich nachzieht und die MöSt ebenfalls zumindest für einen befristeten Zeitraum senkt“, sagt Klacska. 

Aber auch weitere Entlastungs- bzw. Kompensationsmaßnahmen für die Branche sowie Förderungen für den Umstieg auf alternative Antriebe und Treibstoffe wie zum Beispiel Wasserstoff oder eFuels seien nötig: „Es kann nicht sein, dass die Transportbranche mit enormen Kostensteigerungen für ihren operativen Betrieb konfrontiert ist, gleichzeitig aber erwartet wird, dass sie große Zukunftsinvestitionen tätigt. Das geht sich betriebswirtschaftlich nicht aus“, so Klacska. Dazu kommt, dass viele der neuen Technologien noch nicht marktreif, geschweige denn wettbewerbsfähig seien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel

Handelsobmann Trefelik: Aus für Maskenpflicht in weiten Teilen des Handels ist wichtiger Schritt

Positiver Impuls gerade für krisengeschüttelte Branchen wie etwa Modehandel – jedoch Wermutstropfen, dass Maske im lebensnotwendigen Bereich bleibt mehr

Tankuhr

Tankstellenbranche warnt: Explodierende Treibstoffpreise gefährden die Grundversorgung

WKÖ-Fachverband fordert eine sofortige Reduktion der Mineralölsteuer um 25 Cent pro Liter Treibstoff mehr

Weißer LKW auf Straße fahrend, umliegende Landschaft bewegungsunscharf,

WKÖ-Fachverbandsobmann Reder: „Verunglimpfung der LKW-Branche schadet allen!“

Heimische Transportbetriebe gewährleisten seit Beginn der Pandemie Versorgungssicherheit – Mehrheit mit modernen, emissionsarmen LKW-Flotten unterwegs mehr