th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKÖ-Goby: "Die KinderuniWien weckt Lust an der Wissenschaft"

"Wichtige Initialzündung für junge Forscher:innen" - WKÖ-Vizepräsidentin gratuliert Österreichs führendem Projekt zur Wissenschaftsvermittlung zum 20-jährigen Jubiläum

WKÖ-Vizepräsidentin Carmen Goby bei der KinderuniWien
© WKÖ/APA-Fotoservice/Rastegar

"Herzlichen Glückwunsch der KinderuniWien zu ihrem runden Jubiläum: Wenn es sie nicht schon seit zwanzig Jahren gäbe, müsste man sie dringend neu erfinden", sagte Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, bei ihrem Besuch am Campus Altes AKH am Montag.

Goby nahm gemeinsam mit den Kindern an der Vorlesung "Die digitale Welt – digi…was?" und am Workshop "Coole Kekse und spannende Radieschen" über Produktgestaltung teil und stand den Jüngstakademiker:innen auch selbst Rede und Antwort.

"Ich bin ein leidenschaftlicher Fan der KinderuniWien", zeigte sich Goby begeistert von der Wissbegierde der jungen Uni-Besucher:innen: "Der Enthusiasmus, den die Kinder an den Tag legen, ist der beste Beweis, dass niemand zu jung ist, um sich mit Wirtschaft und Wissenschaft zu befassen. Wissensvermittlung ist außerdem niemals eine Einbahnstraße: Auch wir Erwachsenen können vom frischen und unverstellten Blick der Kinder auf vielerlei Dinge lernen. An der Digitalisierung wird das besonders deutlich."

Breite Themenpalette bei den "Wirtschaftstagen"

Die Wirtschaftskammer Österreich unterstützt heuer an den "Wirtschaftstagen" der 20. KinderuniWien von 11. bis 21. Juli insgesamt zehn Lehrveranstaltungen – die Themenbreite reicht dabei von "Was ist Recht?" über die "Bunte Welt der Berufe" bis hin zur brisanten Frage "Tourismus – gut oder schlecht?"

"Ich bin fest überzeugt, dass dieser spielerische Erstkontakt mit Wirtschaft und Wissenschaft bei vielen Mädchen und Buben als Initialzündung wirkt, sich mit diesen Themen intensiver zu befassen", sagt Goby: "Wir brauchen diesen jungen Forschergeist und Tatendrang. Zum einen mangelt es nicht an großen Herausforderungen, zum anderen hilft uns dieser Austausch dabei, die nächste Generation besser zu verstehen und gemeinsam mit den jungen Menschen die für sie passenden Lösungen zu entwickeln."

Fast 300 Wissenschaftsthemen kindgerecht aufbereitet

Im Rahmen der 20. KinderuniWien werden in fast 300 Lehrveranstaltungen Wissenschaftsthemen auf kindgerechte Weise aufbereitet - an der Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien, der Technischen Universität Wien, der Universität für Bodenkultur Wien, der Veterinärmedizinischen Universität Wien, dem FH Campus Wien und der Wirtschaftsuniversität Wien.

Die KinderuniWien erreicht jährlich rund 4.500 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren und ihre Familien und ist damit nicht nur eines der größten Projekte zur Wissenschaftsvermittlung in Österreich, sondern sogar europaweit.  Die Wirtschaftskammer Österreich engagiert sich seit Jahren als Kooperationspartner in dieser Initiative.

(PWK314/HSP)

Das könnte Sie auch interessieren

Living Standards Awards

Living Standards Award 2023 – Einreichen noch bis 7. Dezember möglich

Auszeichnung für innovative Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen und Start-ups  mehr

WorldSkills TeamAustria

WorldSkills: 30.000 Zuschauer:innen wollen Rot-Weiß-Rot in Salzburg zu Medaillen peitschen

Die Spannung steigt: Von 23. bis 27. November kommt die Berufs-WM nach Österreich. Aktuell liegt Rot-Weiß-Rot im Medaillenranking EU-weit auf Platz zwei mehr

SPIK - Sozialpolitik informativ & kurz

Newsletter Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit 31.8.2022 mehr