th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Veränderung der Fachkräftesituation im letzten Jahr

Situation verschärft sich

Die Situation hat sich im letzten Jahr eindeutig verschärft, wie die untere Grafik zeigt. Die Dauer der Personalsuche ist bspw bei 83,2% der Betriebe gestiegen, Aufwand und Kosten für die Personalsuche haben sich bei 74,2% der befragten Betriebe erhöht. 

Aber auch bereits im Betrieb angestellte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen spüren die Veränderungen durch den Fachkräftemangel: ihre Auslastung ist durch den Fachkräftemangel bei 77,8% der Betriebe gestiegen. 

Auffallend ist auch, dass die überwiegende Mehrheit der Unternehmen angibt, dass die Zahl der Bewerbungen zurückgegangen bzw die Qualität der Bewerbungen bzw der Qualifikationen der BewerberInnen gesunken ist.

Veränerung
© WKÖ/Statistik

Das könnte Sie auch interessieren

  • EU-Today

EU-Today vom 8. November 2018

Topinformiert: EU-Herbstprognose sagt geringeres Wachstum voraus +++ Umwelt-Berichtspflichten: Umstrittener Vorschlag zu „naming and shaming“ vermuteter Verursacher vom Rat gestrichen mehr

  • News
Vizepräsidentin Rabmer-Koller bei Subsidiaritätskonferenz: EU muss viel stärkeren Fokus auf KMU legen

WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller bei Subsidiaritätskonferenz: EU muss viel stärkeren Fokus auf KMU legen 

„Think small first“ sowie EU-Grundsätze der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit in der Praxis stärker beachten mehr