th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Unternehmen bei Meldepflichten entlastet

Zeitliche Belastung reduziert

Statistik
©

Aktuelle Zahlen zeigen: Nur 11 % der österreichischen Unternehmen sind von Erhebungen der Statistik Austria betroffen. Seit 2001 wurde die zeitliche Belastung von Betrieben durch Statistiken um 22 % reduziert. Das konnte durch die Nutzung von Verwaltungsdaten und die Anpassung von Schwellenwerten erreicht werden.

Klein- und Kleinstunternehmen sind aufgrund von Schwellenwerten entweder ganz von der Meldepflicht befreit oder werden nur durch Stichproben abgedeckt. Bei rund 60 % der meldepflichtigen Unternehmen besteht eine Meldepflicht bei nur einer einzigen Erhebung.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Weitere Erfolge
Newsportal Novelle zum Wirtschaftskammer-Gesetz beschlossen

Novelle zum Wirtschaftskammer-Gesetz beschlossen

Neue Services, mehr Effizienz und Entlastung für Mitglieder mehr

  • Weitere Erfolge
Newsportal Bankenabgabe wird reformiert

Bankenabgabe wird reformiert

Lohn harter Verhandlungen mehr