th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Symposium Energiewenderecht am 4.7.2018

Unterlagen zur Veranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich

Das globale Energiesystem ist im Wandel. Er betrifft alle Ebenen, Sektoren und Energieträger und deren Zusammenspiel. Treiber sind das Pariser Klimaabkommen und die selbst gewählte Schrittmacherrolle der Europäischen Union.

Die „Energiewende“ erfasst auch das Rechtssystem. Es bildet Änderungen ab, die in der Realität schon stattgefunden haben, setzt aber auch Grenzen und stößt Transformationsprozesse an. Es ist gleichzeitig Motor und Bremse. 

Daher besteht Bedarf nach rechtlicher Reflexion. Gefragt ist die Rechtswissenschaft beim Ausloten der Handlungsspielräume der jeweiligen Ebene im Mehrebenensystem und beim Ausformen von Instrumenten der Verhaltenssteuerung. 

Unter dem Oberbegriff Energiewenderecht lassen sich Themen für viele Symposien subsumieren. Für unser erstes Symposion haben wir einige ausgewählt, von denen wir annehmen, dass sie aktuell, brisant und von prinzipieller Bedeutung sind.  

Präsentationen zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

Computer

Öffentliche Auftragsvergabe: Neue Chancen für Auftragnehmer und Auftraggeber durch die Digitalisierung

9. Kongress „E-Vergabe & E-Rechnung“ ganz im Zeichen von Digitalisierung und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz mehr

Beschäftigung

Gute Beschäftigungssituation für nachhaltige Strukturreformen nutzen 

WKÖ-Generalsekretär Kopf: Faktor Arbeit entlasten - Digitalisierung als Beschäftigungsmotor nutzen mehr