th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Steuern & Abgaben für Unternehmen sinken

Die Bundesregierung hat sich zur deutlichen Senkung der Steuer- und Abgabenquote verpflichtet: Neben der Senkung der Körperschaftssteuer und der Lohnnebenkosten wird es auch Erleichterungen bei Abschreibungen und für Betriebsübergaben in der Familie geben.

Die wichtigsten Maßnahmen der Bundesregierung zur finanziellen Entlastung unserer Unternehmen

  • Senkung der Körperschaftssteuer (KöSt) – insbesondere auf nicht entnommene Gewinne sowie bei Mindest-KöSt
  • Überprüfung und Verbesserung der Abschreibungs-Regeln (z.B. degressive Abschreibung)
  • Senkung der Lohnnebenkosten ohne Leistungsreduktionen - keine Zweckentfremdung (wie z.B. beim Familienlastenausgleichsfonds) mehr
  • Senkung der Umsatzsteuer für Übernachtungen von 13 auf 10 Prozent
  • Erleichterungen für Betriebsübergaben in der Familie durch höheren Grunderwerbssteuer-Freibetrag
  • Evaluierung zur Reduktion von Bagatellsteuern (z.B. Schaumweinsteuer)
  • Vereinfachung der Lohnverrechnung
  • Reform des „Advanced Ruling“ - mehr Rechts- und Kostensicherheit durch verbindliche Auskünfte (z.B. Betriebsanlagenrecht)

Das könnte Sie auch interessieren

  • UBIT, Fachverband

Gewerbeordnungsnovelle 2017

Überblick über die wesentlichen Änderungen  mehr