th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Steuerliche Belastungen abgewehrt

Entlastungen durchgesetzt

Im Rahmen der Verhandlungen rund um das Konsolidierungspaket der Bundesregierung, das im Februar 2012 beschlossen wurde, konnte die Wirtschaftskammer Österreich Belastungen für heimische Unternehmen in der Gesamthöhe von rund 4 Milliarden Euro erfolgreich abwehren.

Folgende Belastungen waren geplant und wurden abgewendet: Erhöhung der Körperschaftsteuer und der Mineralölsteuer, Ausweitung der LKW-Maut, Widereinführung einer Erbschafts- und Schenkungsteuer, Einführung einer Vermögenssteuer, einer Sondersteuer auf Überstunden und einer AGES-Gebühr sowie Kürzung der Lehrstellenförderungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Team Austria bei den WorldSkills 2022

WorldSkills2022 kommen nach Österreich: Eine Heim-WM für sieben Berufe

Salzburg statt Shanghai: Die Landeshauptstadt ist von 23. bis 27. November 2022 einer von 15 Gastgebern der Berufsweltmeisterschaften mehr

WIFI Institutsleiterin Tatjana Baborek, stv. Generalsekretärin der WKÖ Mariana Kühnel und WIFI Kurator Markus Raml

Weiterbildungsbarometer 2022: Sieben von zehn Unternehmen haben Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung

Fachkräfte- und generell Personalmangel sind die größte Herausforderung auch beim Thema Weiterbildung mehr

ndustrial workers controlling production of natural gas and distribution in refinery.

WKÖ und IV zu Energiegipfel: Bekenntnis zu Ausbau der Gasinfrastruktur muss rasche Umsetzung folgen

Lage äußerst volatil, gemeinsamer Austausch wichtig – Gasinfrastruktur-Investitionen sind Zukunftsinvestitionen mehr