th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hilfe für Kinder mit Sehbehinderung

Neue Klick-Sonar-Methode ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen Orientierung in Räumen, auf Plätzen oder auf der Straße

Das Bundes-Blindenerziehungsinstitut (BBI) setzt eine Aktion, um die Fortbewegung blinder Menschen im Alltag zu erleichtern. Blinde und sehbehinderte Kinder sollen nach der „Klick-Sonar-Methode“ ausgebildet werden, die das Distanz-Sehen ermöglicht - also die Orientierung in Räumen, auf Plätzen oder auf der Straße ohne diese erkunden oder erwandern zu müssen. Dabei wird nach dem Prinzip der Fledermäuse eine fortgeschrittene Variante der aktiven Echoortung angewendet. „Das Bild, das sich ein Blinder mit der Nutzung von Klick-Sonar von der Umwelt machen kann, ist jeder anderen bisher verfügbaren Technik weit überlegen“, betont Projektleiterin Eva Hannemann, die mit ihrem Team seit 2012 am Projekt „Autonomie durch Zungenschnalzen“ arbeitet.

Die Clubs Kiwanis und Lions Wien möchten die langfristige Ausbildung von blinden und sehbehinderten Kindern nach der „Klick-Sonar-Methode“ sichern, unterstützen das Blindenerziehungsinstitut und dessen Trainer und Betreuer und bitten um Spenden:

Club Kiwanis Wien – Europa 1 

Spendenkonto: ERSTE BANK
IBAN: AT 53 2011 1000 0007 6325
BIC: GIBAATWWXXX

Club Lions Wien-Belvedere 
Spendenkonto: ERSTE BANK
IBAN: AT 22 2011 1296 1163 1700
BIC: GIBAATWW

von links: Projektleiterin Eva Hannemann, Reinhard Draschtak (Präsident des Kiwanis  Clubs) und 'Perceptual Mobility'-Trainer Juan Ruiz (Bild: Kiwanis)
von links: Projektleiterin Eva Hannemann, Reinhard Draschtak (Präsident des Kiwanis Clubs) und 'Perceptual Mobility'-Trainer Juan Ruiz (Bild: Kiwanis)


Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

E-Day 2016: Digitalisierung im Gewerbe und Handwerk bringt mehr Wachstum und Kundenfreundlichkeit

Plattform „Innovation. Aus Leidenschaft“ bietet Infos maßgeschneidert für Betriebe der Branche mehr

  • Archiv 2016

Gleitsmann: Beschäftigungszahlen zeigen, dass Betriebe ihre Verantwortung gegenüber älteren Arbeitnehmern wahrnehmen

Werden die von der Regierung vorgegebenen Beschäftigungsziele für Ältere erfüllt, ist Umsetzung des Bonus-Malus-Systems hinfällig mehr

  • Archiv 2016

Fundierte Erhebung schafft erstmals Klarheit über Ausmaß von Kabotage in Österreich

WKÖ-Bundessparte Transport & Verkehr, AISÖ und vida unterstützen mit WU Wien das Roll out eines Projektes der Uni Lund mehr