th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

BM Stöger beim Bad Ischler Dialog: Plädoyer für Sachlichkeit

Arbeits-und Sozialminister Alois Stöger gratulierte den Sozialpartnern zu ihrem 70-jährigen Bestehen

Arbeits-und Sozialminister Alois Stöger nützte die Gelegenheit, den Sozialpartnern zu ihrem 70-jährigen Bestehen zu gratulieren und ihre Verdienste um Österreich und Europa zu würdigen:

„Eine Politik der Emotionen kann zum Niedergang einer Gesellschaft führen. Aber der Geist der Sozialpartnerschaft hat sich entwickelt, weil Menschen bereit waren, sachliche Auseinandersetzungen zu führen, um das Land nach vorne zu bringen“, so Stöger zur Geschichte der Sozialpartner.

Er betont außerdem, dass der Dialog und der Anspruch auf Grundwerte die Grundlage der Sozialpartnerschaft waren und sind: „Der Anspruch, das alle Menschen gleich sind, ist die DNA der europäischen Gesellschaft und auch der Sozialpartnerschaft.“

Stöger: Menschen brauchen soziale Sicherheit

Zur Lage der EU merkt Stöger an, dass es dringend verstärkte Bemühungen um soziale Standards brauche, um den Menschen Sicherheit zu geben: „Soziale Sicherheit ermöglicht den Menschen ein freies Leben“. Er wiederholt die Forderung „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“.

Um den Herausforderungen von Migration und Integration zu begegnen, brauche es laut dem Minister „Ordnung und Menschlichkeit sowie einen sozialen Umgang mit Schutzsuchenden“, so Stöger abschließend.

Arbeits-und Sozialminister Alois Stöger
Arbeits-und Sozialminister Alois Stöger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

WKÖ-Vizepräsident Roth: Jetzt ist der Weg endgültig frei für ein österreichisches Ja zu CETA

Letzte Sorgen sollten nun ausgeräumt sein – europäisch-kanadischen Handelspakt als Chance für österreichische Betriebe und ihre Beschäftigten mehr

  • Archiv 2016

Kainz: Gewerbeverein stellt heimisches Qualitätssystem in Frage

Österreicher legen großen Wert auf Qualität handwerklichen Arbeitens mehr

  • Archiv 2016

Energie- und Klimastrategie: Wirtschaftspolitik und Energiewende müssen nicht im Widerspruch stehen

Schwarzer: Beschäftigungs- und Standortpolitik und Energie- und Klimapolitik sollen einander verstärken,  nicht behindern mehr