th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

KWT und WKÖ veröffentlichen neuen Leitfaden zur Fortbestehensprognose für Unternehmen

Wichtige Insolvenz-Vorsorge für Betriebe und Berater

Den Fortbestand des Unternehmens sichern statt Insolvenz anmelden – der „Leitfaden Fortbestehensprognose“ der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zeigt Unternehmern und deren Beratern auf, was zu tun ist, damit eine drohende Unternehmenskrise nicht in einer Insolvenz mündet.

Der Leitfaden steht hier zum Download zur Verfügung:
http://www.kwt.or.at/desktopdefault.aspx/tabid-196

Wichtiges Instrumentarium zur Insolvenzvorsorge

Unternehmer und Berater werden über relevante wirtschaftliche sowie rechtliche Eck- und Anhaltspunkte informiert, der Leitfaden ist somit ein wichtiges Planungs- und Steuerungsinstrument sowie eine Hilfe zur Krisenprävention und sollte von Betrieben als geeignetes Instrumentarium zur Insolvenzvorsorge herangezogen werden.

Der Leitfaden, der erstmals 2006 veröffentlicht wurde, wurde gemeinsam von Experten der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, der WKO, KMU Forschung Austria sowie unter Mitwirkung von Vertretern der Banken überarbeitet und aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Die Sieger stehen fest: Fairnesspreis des Baugewerbes feierlich vergeben

Vorbildliche Planung und Bauausführung ausgezeichnet: 10.500 Euro Preisgeld; Platz 1 durch Projekt DomQuartier Salzburg mehr

  • Archiv 2016

Bundesregierung setzt Impuls für Innovation und steigert Zukunftsinvestitionen

Schultz: Wirtschaft begrüßt Maßnahmen und Anhebung des Budgetpfads für Forschung & Innovation mehr

  • Archiv 2016

JW-Rohrmair-Lewis: „Jetzt heißt es Wirtschaftsstandort in den Fokus rücken!“

Nach Regierungsumbildung und Präsidentschaftswahlkampf fordert JW gemeinsames Anpacken - Beteiligungsfreibetrag als wichtiger Hebel zur Innovationsförderung mehr