th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Roth: Österreichische Filmwirtschaft ist auf Wachstumskurs

Digitalwirtschaft in Europa stärken - Gratulation an Nominierten des Filmpreises 2016

Im Rahmen der Präsentation der Nominierten zum Österreichischen Filmpreis, heute, Mittwoch, in Wien, betonte der Vizepräsident der WKÖ, Jürgen Roth, im Rahmen der gemeinsamen Pressekonferenz aller Filmpreis-Partner, die enge Verbindung von Wirtschaft und Film, die es zu stärken gelte. „Die Zahlen des gerade präsentierten Filmwirtschaftsberichts sind bekannt, die kumulierten Umsätze haben 2014 die 900 Millionen-Grenze überschritten. Der Output stimmt und das zeigt, dass die heimische Filmwirtschaft auf Wachstumskurs ist.“

Dabei verwies der WKÖ-Vizepräsident auf eine kürzlich präsentierte EU-Studie, die den Anteil der Kreativindustrien mit 6,8 % des europäischen Bruttonationalprodukts bewertet. Zudem errechnete die UNESCO, dass Europa nach der Region Asien-Pazifik der zweitgrößte Wirtschaftsmarkt für Kultur- und Kreativleistungen ist. „Wenn sich also die EU-Kommission zu Arbeitsbeschaffung, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit bekennt, muss sie nur die Kreativen stärken“, so Roth.

Dies gelte es auch vor dem Hintergrund zu tun, um Europa in Sachen Digitalisierung besser aufzustellen und internationalen Marktmächten eine europäische Initiative entgegenzusetzen. „Die EU-Kommission hat hier für 2016 neue Initiativen angekündigt um die Digitalwirtschaft zu pushen. Das brauchen wir dringend“, so Roth. (PWK994/us)

WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth im Gespräch (copyright: AÖF/ Foto: Robert Newald)
WKÖ-Vizepräsident Jürgen Roth im Gespräch (copyright: AÖF/ Foto: Robert Newald)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Gleitsmann zu Studie über SV-System: „Es geht um Effizienz - und nicht um Suche nach Geldquellen“

Wirtschaft kritisiert Themenverfehlung bei Studienkonzept von BM Stöger zur Effizienzsteigerung in der Sozialversicherung mehr

  • Archiv 2015

Mitterlehner/Leitl: Millionen-Publikum für Österreich bei der EXPO Mailand ‒ Neue Impulse für Export und Tourismus

2,4 Millionen stürmten Österreichs Pavillon — Neue Exportchancen von Holzwirtschaft bis Ingenieurs-Know-how — Heimische Gesamtexporte sollen 2016 deutlich zulegen mehr

  • Archiv 2016

WKÖ: Handwerkliche Arbeit wird endlich gewürdigt

Bundesspartenobfrau Scheichelbauer-Schuster: Ausnahmeregelung für handwerklich hergestellte Lebensmittel durch Gesundheitsministerin ist richtiger Schritt. mehr