th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Scheichelbauer-Schuster: Grandioser Erfolg bei den EuroSkills

Insgesamt 7 von 14 heimischen Medaillen gehen auf das Konto cleverer Nachwuchs-Fachkräfte aus Gewerbe und Handwerk – Gewerbeordnung als Ausbildungsanreiz heimischer Betriebe

„Überwältigend, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Jahr bei den EuroSkills, den Berufs-Europameisterschaften, in Göteborg zu Wege gebracht haben: 14 Medaillen gehen nach Österreich und davon allein 7 auf das Konto von Fachkräften, die in heimischen Gewerbe und Handwerksbetrieben ausgebildet wurden. Wir sind stolz auf diese herausragenden Erfolge und wir sind stolz auf Ausbildungsbetriebe und Betreuer, die den TeilnehmerInnen ein wichtiges Back-up waren“, betonte heute, Montag, die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, Renate Scheichelbauer-Schuster, in einer ersten Reaktion. Ganz besonders erfreulich sei, dass die Steirerin Lisa Janisch als beste Fachkraft Europas ausgezeichnet wurde. 

Grundlage, dass derartige Top-Leistungen möglich sind, so Scheichelbauer-Schuster, sei, dass durch die Gewerbeordnung weiterhin ein Ausbildungsanreiz besteht, in den reglementierten Berufen auszubilden: „Denn in qualifizierten Betrieben wird auch ausgebildet. Der Meister ist jener Anreiz, der dazu führt, dass sowohl UnternehmerInnen hoch qualifiziert sind und diese ihr Know How an den Nachwuchs weitergebeben. Und das Resultat kann sich einmal mehr sehen lassen. Die duale Ausbildung ist alternativlos.“

Dank gebührt den Ausbildungsbetrieben

„Angesichts der Tatsache, dass uns erst das AMS vor wenigen Tagen bescheinigt hat, dass eine Lehre das Risiko, arbeitslos zu werden, um das dreieinhalb-fache reduziert, kann man den Stellenwert der Lehre nicht hoch genug bewerten. Unsere Medaillengewinner sind die Vorbilder für all die tausenden Jugendlichen, die sich in heimischen Betrieben in Ausbildung befinden. Die Qualifikationserfordernisse werden weiter steigen, denn die Digitalisierung und die internationale Ausrichtung unserer Wirtschaft erhöhen die beruflichen Anforderungen. Die glorreichen 7 aus Gewerbe und Handwerk haben – gemeinsam mit allen anderen Medaillengewinnern – bewiesen, dass sie Weltspitze sind“, so Scheichelbauer-Schuster. Gleichzeitig gebühre der Dank einmal mehr auch den Ausbildungsbetrieben, „denn sie sind es, die in die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes investieren und täglich ein Paket aus Kompetenz und Engagement schnüren“. Gleichzeitig verwies die Obfrau auch auf die 2020 stattfindende Berufs-EM in Graz, die einen wesentlichen Impuls für das heimische Lehrlingswesen bringen werde.  (PWK949/us)

Konkret gehen folgende Medaillen an TeilnehmerInnen aus Betrieben der Bundessparte Gewerbe Handwerk:

  • Lisa Janisch, Malerin aus Birkfeld, Goldmedaille und „Best of Europe“ (Betrieb: Malermeister Wolfgang Janisch)
  • Markus Thurnes, Sanitär- und Heizungstechniker aus Zams,
  • Goldmedaille, (Betrieb: Luzian Bouvier Haustechnik&Fliesen GmbH)
  • Thomas Rudlstorfer, Steinmetz aus St. Martin/Mühlkreis , Goldmedaille (Betrieb: Strasser Steine GmbH)
  • Stefan Fuchs, Fliesenleger aus Gröbming, Silbermedaille (Betrieb: Wieser Wohnkeramik GmbH)
  • Matthias Moser, Elektrotechniker aus Kirchberg/Tirol, Silbermedaille (Betrieb: Elektro Moser GmbH)
  • Katharina Strasser und Gabriel Rauch, Landschaftsgärtner aus Freistadt, Silbermedaille (Betrieb: Hennerbichler GmbH&Co KG)
  • Michael Kranawetter, Spengler aus Eberstalzell, Bronzemedaille (Betrieb: Strasser Dach GmbH)


Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

EU-Klimapolitik bedroht Arbeitsplätze in der Baustoffindustrie

Reform des Europäischen Emissionshandelssystem in Verhandlung mehr

  • Archiv 2016

Vizepräsident Roth: Innovation ist Schlüssel für internationale Wettbewerbsfähigkeit

Internationales Wirtschafts- und Investitionsforum iconvienna 2016 mit Teilnehmern aus 40 Nationen mehr

  • Archiv 2016

WKÖ/ÖIF/AMS: Bewerbungsphase für Mentoring für MigrantInnen gestartet / Schwerpunkt Flüchtlinge

Wirtschaftskammern, Integrationsfonds und AMS fördern Personen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge bei Einstieg in Arbeitsmarkt mehr