th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl: Wirtschaft gratuliert Alexander Van der Bellen zur Wahl als österreichischer Bundespräsident

WKÖ-Präsident freut sich „auf gute Zusammenarbeit beim Bemühen, Österreich wieder an die Spitze zu bringen“

„Die österreichische Wirtschaft gratuliert dem designierten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen“, sagt WKÖ-Präsident Christoph Leitl: „Ich bin sicher, er wird ein Bundespräsident für alle Österreicherinnen und Österreicher sein“. Leitl freut sich „auf eine gute Zusammenarbeit beim Bemühen, Österreich wieder an die Spitze zu bringen und jungen Menschen damit tolle Lebensperspektiven zu vermitteln. Mit seiner Wahl haben die Österreicherinnen und Österreicher auch ein klares Zeichen für eine Fortführung des proeuropäischen Kurses Österreichs gesetzt“.

Türöffner für rot-weiß-rote Betriebe 

Traditionell besteht zwischen der Wirtschaft und dem Bundespräsidenten eine enge und gute Kooperation. So stehen etwa gemeinsame Reisen mit dem Staatsoberhaupt und der österreichischen Wirtschaft stets auch im Zeichen der Bemühungen, Türöffner für rot-weiß-rote Betriebe in ausländischen Märkten zu sein: „Schon jetzt sind österreichisches Know-How, Produkte made in Austria und österreichische Dienstleistungen sehr gefragt. Die Unternehmen schaffen Beschäftigung und sind wesentlich für Österreichs Wohlstand verantwortlich. Gemeinsam gilt es sie vor den Vorhang zu holen und ihre Angebote und Leistungen im weltweiten Wettbewerb noch bekannter zu machen. Ich freue mich, gemeinsam mit dem künftigen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen im Dienste der österreichischen Unternehmen tätig zu sein“, so Leitl abschließend. (PWK946/JR)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Innovation Scoreboard: Österreichs Rückstand auf Innovation Leadern kleiner, aber immer noch beträchtlich

"Strong Innovator“ Österreich muss Forschungs- und Innovationstandort nachhaltig stärken mehr

  • Archiv 2015

Ladungssicherung in Europa braucht Einheitlichkeit

Normungsgremium EUMOS versammelt Experten aus 20 Ländern in der WKÖ mehr

  • Archiv 2016

USA: Am Weg zu Vollbeschäftigung und größerem Budgetdefizit

Wirtschaftsdelegierter Thaler: Österreichische Unternehmen, die in den USA präsent sind, verfolgen mit großem Interesse den amerikanischen Wahlkampf mehr