th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

USA: „Last Call“ für den WirtschaftsOskar 2017

Die Anmeldeklappe für unternehmerische Spitzenleistungen in den USA fällt am 5. Dezember.

„Österreichische Unternehmen sind am hochkompetitiven amerikanischen Markt mit Innovation und Exzellenz höchst erfolgreich. Diese Stories auf den roten Teppich und in das mediale Rampenlicht zu holen, ist Ziel des USA-Biz-Award, des so genannten WirtschaftsOskar für Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen in den USA“, sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles.  

Sieben Kategorien - Bis 5. Dezember

Bereits zum siebten Mal verleiht das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) diesen Award in den Kategorien Innovation, Investition, Marktdurchdringung, Spektakuläres und Startup. Thaler: „Ein formloser Email-Pitch mit den herausragenden Errungenschaften des heurigen Jahres am US-Markt ist für die Bewerbung ausreichend: Und zwar an das AußenwirtschaftsCenter Los Angeles unter LosAngeles@wko.at , bis 5. Dezember Mitternacht, Hollywood-Zeit.“

Aus Wien und Oberösterreich kamen mit je acht Unternehmen die meisten WirtschaftsOskar-Preisträger bisher. Vorarlberg feierte vier WirtschaftsOskar-Preisträger, gefolgt von Niederösterreich und Salzburg mit je drei Preisträgern sowie der Steiermark mit zwei Unternehmen. „Die USA sind die zweitgrößte Exportdestination österreichischer Produkte und der mit Abstand größte Überseemarkt. Daran wird sich dank des großen unternehmerischen Engagements auch in Zukunft nichts ändern“, so Thaler abschießend. (PWK918/BS)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

HOTREC und WKÖ begrüßen Stellungnahme der EU-Kommission zu Online-Portalen

Hotellerie erwartet von Online-Portalen die Einhaltung der Schlüsselprinzipien und weitere Maßnahmen der EU-Institutionen. mehr

  • Archiv 2016

WKÖ-Vizepräsident Roth anlässlich Aktionstag gegen TTIP/CETA: Fakten statt Mythen und Horrorgeschichten!

Rückkehr zu einer sachlichen Diskussion und Information über die geplanten EU-Freihandelsabkommen – Gefahr steigt, dass Österreich in der EU ins Abseits gerät mehr

  • Archiv 2016

Leitl: 15 Jahre Euro-Bargeld sind eine Erfolgsgeschichte für Österreich

Euro fungierte als Türöffner für Österreichs Exportwirtschaft und brachte Österreich bis dato ein zusätzliches Wirtschaftswachstum von 9,3 Prozent mehr