th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WKÖ beschließt ausgeglichenes Budget 2017

WKÖ Finanzreferent Schenz: Weiterer Leistungsausbau angesichts zunehmender Digitalisierung und Weltausstellung in Kasachstan Schwerpunkte für 2017

„Trotz der weiterhin gedämpften Konjunktur legen wir für 2017 einen ausgeglichenen Budgetvoranschlag vor“, betonte heute, Donnerstag, WKÖ-Vizepräsident und Finanzreferent Richard Schenz in seiner Rede im Rahmen der Sitzung des Wirtschaftsparlaments in der WKÖ. In Summe wird 2017 mit Kammerumlagen in der Höhe von 205,5 Mio. Euro gerechnet. Darüber hinaus werden weitere Waren- und Leistungserlöse in Höhe von € 18,3 Mio. erwartet. Die sonstigen betrieblichen Erträge belaufen sich auf 38,6 Mio. Euro und beinhalten vor allem Förderungen, Zuschüsse und Kostenersätze. 

Die Einnahmen abzüglich dem Personalaufwand in der Höhe von € 137,3 Mio. und dem Sachaufwand in der Höhe von € 127,3 Mio. führen zu einem negativen Betriebserfolg von € 2,2 Mio. Aufgrund des Finanzergebnisses ist das EGT nahezu ausgeglichen. „Nach Einkommens- und Ertragssteuern und der Rücklagengestion ergibt sich ein ausgeglichener Voranschlag 2017“, erläutert Schenz.

Weltausstellung 2017 zum Thema "Future Energy"

Als Arbeitsschwerpunkte im kommenden Jahr bezeichnete Schenz die Weltausstellung 2017 in Astana/Kasachstan, die die Wirtschaft als „Plattform nützen will, um das Know-how der heimischen Unternehmen passend zum Generalthema ‚Future Energy‘ bestmöglich zu präsentieren“. Gleichzeitig werde die WKÖ ihr Leistungsangebot noch stärker nach dem Megathema Digitalisierung ausrichten, um beispielsweise durch Veranstaltungen zur IT-Sicherheit oder Webinare noch mehr maßgeschneidertes Service zu bieten. 

Der Voranschlag der Wirtschaftskammer Österreich wurde vom Wirtschaftsparlament in seiner heutigen Sitzung mehrheitlich beschlossen. (PWK907/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Branchenvertreter der Friseure betont: „Löhne der Friseure sind gestiegen anstatt gesunken“

Bundesinnungsmeister Eder: „Ergebnisse der jüngsten Auswertung der Statistik Austria  über Bruttolöhne haben für unsere Branche nur wenig Aussagekraft“ mehr

  • Archiv 2016

Experten sehen positive Skisport-Zukunft für Österreich

Meteorologische und statistische Daten sprechen für unverändert stabile Voraussetzungen – Studie zeigt dramatische wirtschaftliche Auswirkungen bei Schließung von Skigebieten mehr

  • Archiv 2015

„Zwangsanstellungen“ durch GKK: Höheres Pleitenrisiko und Schleudersessel für EPU

WKÖ-Gleitsmann: Rechtssicherheit schaffen – Schäden für Wirtschaftsstandort hintan halten mehr