th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Jordanischer König bei Wirtschaftsforum in der Wirtschaftskammer Österreich

Leitl: Jordanien hat wichtige Rolle als Vermittler in Nahost. Wirtschaftlich gewinnt das Land immer größere Bedeutung für österreichische Unternehmen

Anlässlich seines offiziellen Arbeitsbesuches in Österreich nahm Abdullah II. bin al-Hussein, König des Haschemitischen Königreiches Jordanien, heute (19.11.) an einem Business Round Table mit österreichischen Unternehmensvertretern im Haus der Wirtschaft in Wien teil Bei dem Meeting wurden Möglichkeiten für eine Intensivierung der jordanisch-österreichischen Wirtschaftsbeziehungen erörtert.

Vermittler in der Syrien-Krise

„Jordanien ist politisch ein stabiler Faktor im Nahen Osten und hat auch eine wichtige Rolle als Vermittler in der Syrien-Krise. Wirtschaftlich gewinnt das Land immer mehr an Bedeutung für österreichische Unternehmen. Einerseits als Zieldestination für Waren- und Dienstleistungsexporte sowie als Investitionsstandort und andererseits als Sprungbrett in andere Märkte im Nahen und Mittleren Osten oder auch in Nord- und Ostafrika“, betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), in seiner Eröffnungsrede.

Guten Chance für österreichische Unternehmen

Die österreichischen Warenexporte nach Jordanien legten alleine in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres (gegenüber der Vorjahresperiode) mit +10,5% für die Region Nahost (+6,8%) überdurchschnittlich zu. Im Jahr 2014 machte das Ausfuhrplus sogar +16,3% aus. König Abdullah wies ins seinem Statement auf die guten Chancen für österreichische Unternehmen am jordanischen Markt „vor allem in den Bereichen Erneuerbarer Energien, Umwelttechnologie, Gesundheit und Medizintechnik“ hin. (PWK896/BS)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Handels-Kollektivvertrag: Gehaltsplus für Angestellte im Handel durchschnittlich 1,33%

Buchmüller/Brantner: „Abschluss stellt gute Basis für die Fortsetzung der Reformgespräche zum Entgeltschema dar“ - Neuer Handels-KV tritt mit 1. Jänner 2017 in Kraft mehr

  • Archiv 2015

Noch mehr Sicherheit an Österreichs Eisenbahnkreuzungen

ÖBB und WKÖ-FV Fahrschulen setzen auf verstärkte Zusammenarbeit beim Thema richtiges Verhalten vor Eisenbahnkreuzungen. mehr

  • Archiv 2015

Zypern: griechisch-türkisch-zypriotisches Wirtschaftstreffen in der WKÖ

WKÖ-Präsident Leitl: Die Wirtschaft baut dort Brücken, wo die Politik stockt, sie verbindet Menschen und überwindet Grenzen. mehr