th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl zu Weltwirtschaftsleadern der G20-Länder: „Die Welt muss jetzt zusammenstehen“

WKÖ- und GCP-Präsident Leitl: “Aufgabe der Wirtschaft ist es, gemeinsam mit der Politik Konflikte zu lösen”

Tief betroffen zeigt sich WKÖ-Präsident Christoph Leitl, der in seiner Funktion als Präsident der Global Chamber Plattform (GPC) beim G20-/B20-Gipfel in Antalya ist, anlässlich der terroristischen Anschläge von Paris: “Ich wünsche allen Verletzten, dass sie wieder genesen. Meine aufrichtige Anteilnahme und Trauer gilt den Hinterbliebenen der Opfer.”  

“Die Welt muss jetzt zusammenstehen. Aufgabe der Wirtschaft ist es, gemeinsam mit der Politik Konflikte zu lösen und Ausgrenzung zu vermeiden. Ein starkes Miteinander ist die beste Antwort auf die Herausforderungen durch den Terror. Wir brauchen ein Sicherheitsnetz in der Welt, an dem alle gemeinsam und entschlossen mitwirken", unterstreicht Leitl. 

In Zeiten von zunehmenden politischen und sozialen Unsicherheiten gelte es durch Kooperation auf allen Ebenen - wirtschaftlich, politisch, kulturell - extremistischen Kräften die Basis zu entziehen und so zu Stabilität und Frieden einen wichtigen Beitrag zu leisten, so Leitl. (PWK874 / SR/JR) 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

Österreichische Sägeindustrie: Aufwärtstrend bei Schnittholzproduktion

Starker heimischer Wirtschaftszweig mit rund 1.400 Betrieben mit über 26.000 Beschäftigten mehr

  • Presse Archiv

Leitl: Richtungsweisende Vorschläge des Finanzministers für einen wettbewerbsfähigen Standort Österreich

WKÖ unterstützt Reformansagen in Richtung Entlastung und Bürokratieabbau für Betriebe sowie einer Kaufkraftstärkung durch Abschaffung der kalten Progression mehr

  • Archiv 2016

Bundesspartenobmann Treichl: "Mit Guido Schmidt-Chiari verliert Österreich einen Vollblutbanker"

Schmidt-Chiari war von 1988 bis 1997 Obmann der Sektion Banken der Wirtschaftskammer - "Trug wesentlich dazu bei, Österreichs Finanzwirtschaft Europa-fit zu machen" mehr