th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kreativwirtschaftshandbuch „Die Marke der Kreativen“ – Wie schütze und nutze ich mein geistiges Eigentum?

Handbuch unterstützt Kreative beim professionellen Umgang mit geistigem Eigentum

Ob Musikunternehmerin, Designer, Filmemacher, Software-Produzentin oder Betreiberin einer Werbeagentur: Sie sind alle auf den Schutz ihrer kreativen Leistungen angewiesen und von urheber-, markenrechtlichen Bestimmungen betroffen. Doch für viele der rund 42.000 Kreativwirtschaftsunternehmen in Österreich stellt sich die Frage: Wie können sie ihr geistiges Eigentum konkret schützen? Gleichzeitig gibt es auch bei Unternehmen aus anderen Wirtschaftsbereichen Informationsbedarf: Was ist zu beachten, wenn man schöpferische Leistungen von Dritten verwendet, etwa Fotos, Texte und Musikstücke?

Praxisnahes Handbuch bereits in vierter Auflage

In diese Lücke stößt das Kreativwirtschaftshandbuch der Kreativwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), das unter dem neuen Titel „Die Marke der Kreativen“ bereits in vierter Auflage, das komplexe Thema geistiges Eigentum aufbereitet. In dem für Kreativschaffende maßgeschneiderten Handbuch werden anhand konkreter Beispiele, mit vielen Tipps und praxisnahe aufbereiteter Informationen, Fragestellungen rund um das Geistige Eigentum und den richtigen Umgang mit Urheberrecht, Marken und Co., einfach und anschaulich beantwortet. So wird Kreativunternehmern empfohlen, sich eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zuzulegen. Oder Konzepte, in die viel Zeit und Energie geflossen sind, mit dem Copyright-Zeichen zu versehen und im Kreativwirtschaftsdepot, dem digitalen Service der KAT, für einen Zeitstempel hochzuladen, bevor sie an Dritte weitergegeben werden.  

"Es gibt keinen automatischen Zusammenhang zwischen Ideen und unternehmerischen Erfolg. Das weiß jeder, der seinen Lebensunterhalt in der Kreativwirtschaft bestreitet", sagt Gerin Trautenberger, der Vorsitzende der KAT und fügt hinzu: "Ein wesentlicher Beitrag zum langfristigen wirtschaftlichen Erfolg von Kreativschaffenden ist ein strategischer Umgang mit geistigem Eigentum“. Das vorliegende Kreativwirtschaftshandbuch biete allen Interessierten einen Einstieg in und einen Überblick über eine oft komplexe Materie. Es soll motivieren, den Wert für die eigenen Werke zu sichern und für den Wert der kreativen Leistungen einzutreten.

Handbuch zum gratis Download

Die „Marke der Kreativen“ wird in Kooperation mit der Erste Bank und Sparkasse im Rahmen der Kreativwirtschaftsstrategie des BMWFW von der Kreativwirtschaft Austria der WKÖ herausgegeben. Kreativschaffende können das Kreativwirtschaftshandbuch kostenfrei auf www.kreativwirtschaft.at/MarkederKreativen bestellen, dort steht es auch zum Download zur Verfügung. (PWK868/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Wirtschaftsministerium und Fachverband Finanzdienstleister: Crowdinvesting in Österreich auf Rekordniveau

Neu und ab sofort verfügbar: Die erste Crowdinvesting-Jahresbilanz nach Einführung des neuen Gesetzes - Heimische Crowdinvesting-Plattformen sammelten 2015 8,1 Millionen Euro ein mehr

  • Archiv 2016

Chemische Industrie mit großen Erwartungen an die neue Regierung: Österreich zurück an die Spitze bringen

FCIO-Obmann Culik fordert Change Management-Prozess zur raschen Umsetzung der dringenden Reformen mehr

  • Archiv 2016

Schultz gratuliert Sabine Oberhauser zur neuen Aufgabe als Frauenministerin

Schultz: „Mit Oberhauser hat Frau in der Wirtschaft eine starke Partnerin gewonnen“ mehr