th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Leitl: WKÖ trauert um langjährigen Industrie-Geschäftsführer Manfred Engelmann

Verdienter Experte der WKÖ und Profunder Kenner der Arbeitsrechts- und Sozialpolitik

Die Wirtschaftskammer trauert um Manfred Engelmann, langjähriger Geschäftsführer der Bundessparte Industrie, der gestern, Montag, im 61. Lebensjahr verstorben ist.  

„Wir verlieren mit Manfred Engelmann einen der profundesten Kenner der heimischen Arbeitsrechts- und Sozialpolitik, der sich in seiner Funktion als Geschäftsführer der Bundessparte Industrie in all den Jahren unverzichtbar gemacht hat“, betonte heute, Dienstag, Christoph Leitl, Präsident der WKÖ. Geprägt von umfassendem Detailwissen und langjähriger Erfahrung hatte Engelmann in der heimischen Industriepolitik eine Sonderstellung inne, was ihn zu einem gefragten Experten machte.  

Diese Expertise brachte er all die Jahre richtungsweisend in die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller ein, in denen sich Engelmann stets als fairer Verhandlungspartner präsentierte, der die Interessen der Industrie mit Nachdruck vertrat und an zielführenden Lösungen interessiert war. Erst vergangene Woche war er maßgeblich am Zustandekommen des KV-Abschlusses für die Maschinen- und Metallwarenindustrie beteiligt. Gerade die dabei vereinbarte Neuregelung der kollektivvertraglichen Arbeitszeitgestaltung war ihm ein ganz besonderes Anliegen und führte für beide Seiten zu einem tragbaren Gesamtpaket.  

„Unser aufrichtiges Beileid und unser Mitgefühl gelten den Angehörigen. Mitarbeiter und die Führung der WKÖ trauern nach dem plötzlichen Ableben um einen Freund, Kollegen und wertvollen Menschen“, so Leitl. (PWK836/us)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

WKÖ-Vizepräsident Roth sieht Österreichs Zustimmung zu CETA mit „großer Erleichterung“

Schaden von Österreichs Reputation als verlässlicher Handelspartner konnte gerade noch abgewendet werden – in puncto Freihandel wieder „back on track“ mehr

  • Archiv 2016

WKÖ-Gleitsmann: „Wir brauchen flexiblere Arbeitszeiten, keine Arbeitszeitverkürzung“

Entlastung der Wirtschaft durch Bürokratie-Abbau muss Priorität haben mehr

  • Archiv 2015

Aktuelle Erhebung bestätigt: Private Regionalbahnen punkten auf allen Linien

FV-Obmann Scheiber: Österreichs Position als Bahnland Nr. 1 in der EU gestärkt  mehr