th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Countdown läuft: Noch 28 Tage bis zum 13. Österreichischen IT & Beratertag

„Der Österreichische IT & Beratertag - Branchenevent für Entscheidungsträger“: UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl lädt am 26.11.2015 in die Hofburg in Wien

„Zurück an die Spitze – Österreichs Ressourcen für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum mobilisieren“ ist der Titel des 13. Österreichischen IT & Beratertages in der Hofburg. Prominente Persönlichkeiten - von Andreas Tschas über Harald Mahrer, den Unternehmerinnen Eveline Steinberger-Kern und Gexi Tostmann bis zu Innenministerin Johanna Mikl-Leitner - diskutieren brandaktuelle Themenkreise rund um „Ressourcen frei machen und Entbürokratisieren”.  

Prominente Persönlichkeiten diskutieren

Der 13. Österreichische IT & Beratertag am 26. November 2015 in der Wiener Hofburg kündigt sich an und damit die Themendiskussion zu wichtigen Schwerpunktthemen aus der IT & Beratungsbranche. „Wir starten mit 'Creating a new economy mit Andreas Tschas´und führen dann eine Diskussion zu `Was kann die Old von der New Economy lernen´. Prominente Persönlichkeiten wie Katharina Klausberger (Co-Founder Shpock), Harald Mahrer (Staatsekretär des BMWFW & Initiator Gründerland), Eveline Steinberger-Kern (GF The Blue Minds Company) und Daniel Keiper-Knorr (Co-CEO Speedinvest) diskutieren unter der Leitung von Peter Resetarits zur großen Transformation der europäischen Wirtschaft“, sagt Alfred Harl, Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung und Informationstechnologie (kurz: UBIT) in der Wirtschaftskammer Östereich. 

Die Chancen für die IT- & Beraterbranche stehen im Mittelpunkt. Nachmittagspanels drehen sich dann rund um Unternehmensberatung, IT, Bilanzbuchhaltung und vieles mehr. Wichtige Themen, wie die Finanzierung bestehender Unternehmen, neue Finanzierungsmodelle bis zu Crowdfunding, Entbürokratisierung, Mitarbeiterressourcen und Kooperation & Kollaboration sind weitere Schwerpunkte. 

Darüber hinaus werden brandaktuelle Themen diskutiert: Die Auswirkungen des EuGH-Urteils zu „Safe Harbour“ auf die österreichischen Unternehmen, die Pro & Contras der  Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) und die wichtigen Erfordernisse bei Datenschutz & Datensicherheit. „Heuer erwarten wir mehr als 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Hofburg“, so Fachverbandsobmann Harl und führt aus, “Unsere Branche unterstützt die nötige Transformation der Wirtschaft tatkräftig; darüber hinaus bieten wir große Jobchancen für junge Menschen“. 

IT- und Beratertag ist Branchenevent für Entscheidungsträger 

Der 13. Österreichische IT- & Beratertag ist der Treffpunkt für Österreichs Entscheidungsträger und das Who is Who der heimischen Wirtschaftsszene. Der ganztägige Branchenevent des Fachverbandes UBIT ist die glanzvolle Abschlussveranstaltung der Austrian Consultants’ Days, die mit über 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern europaweit die größte Branchenveranstaltung darstellt.  

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT 

Mit mehr als 64.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtschaftskammer Österreich. Er nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Informationstechnologie und Buchhaltung wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch. (PWK817/JR)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

Österreichische Busbranche - Horvath: „Vorerst keine überzogenen Einfahrtsgebühren für Reisebusse in Rom“

Nach Intervention der Busbranche werden Pläne für Gebühren für Reisebusse von täglich bis zu 1.000 Euro nicht umgesetzt mehr

  • Archiv 2016

WKÖ-Vizepräsidentin Rabmer-Koller: EU-Investitionsoffensive bringt neue Finanzierungsmöglichkeiten für Österreichs Unternehmen

EFSI soll auch kleinen und mittleren Unternehmen durch Beratung und Unterstützung bessere Finanzierungsmöglichkeiten bieten mehr

  • Presse Archiv

JW-Groß ad Kern: Wer Arbeitsplätze sagt, muss auch #3fuerAlle sagen

Trotz einiger Fragezeichen: JW begrüßt angekündigte Lohnnebenkostensenkung und Investitionsanreize - #3fuerAlle und Beteiligungsfreibetrag sind schon überfällig mehr