th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Alte Schuhe machen neue Freude“ - Österreichweite Schuhsammel-Aktion 2015 startet am 16.10.

Dreiwöchige, österreichweite Schuhsammel-Aktion zu Gunsten bedürftiger Menschen  - Kick-off mit dem größten Schuhkarton Österreichs am Wiener Rathausplatz

Österreich hat in den vergangenen Wochen bewiesen, dass es ein großes Herz hat und Menschlichkeit ein gelebter Wert in unserem Land ist. Doch egal, ob hierzulande oder anderswo: Nicht jeder kann sich mehrmals pro Jahr neue Schuhe kaufen. Weil dem so ist, haben sich Österreichs Schuhhändler gemeinsam mit Humana entschlossen, Bedürftigen zu helfen. Die Werbegemeinschaft des österreichischen Schuhhandels ruft daher österreichweit zum Ausmustern des Schuhschranks auf. Anlässlich des aktuellen Saisonwechsels bei Schuhen ist dies eine verlockende Möglichkeit, mehr Platz im hauseigenen Schuhregal zu schaffen. Die gespendeten Altschuhe bekommen Bedürftige und die „Spender“ werden mit einem 2-Euro–Gutschein pro Paar als Dankeschön belohnt. 

Diese Altschuhsammel-Idee (erstmals im Jahr 2012 durchgeführt) unter dem Motto „Alte Schuhe machen neue Freude“ findet vom 16. Oktober 2015 bis zum 6. November 2015 in ganz Österreich bei allen kooperierenden Schuhhändlern statt. Eine Liste der Schuhgeschäfte, die an der Rücknahmeaktion teilnehmen, ist unter nachstehendem Link zu finden. Für die Verwertung der Schuhe ist Kooperationspartner Humana – people to people verantwortlich.    

Alte Schuhe haben einen Wert

Oft setzen wir uns viel zu wenig mit dem Wert von Dingen auseinander. Vieles, was wir einfach so wegwerfen, hat anderswo auf der Welt noch durchaus seinen Wert. So ist es auch mit unseren getragenen Schuhen. Sie sind vielleicht nicht mehr modisch, haben möglicherweise nie so wirklich gut gepasst, aber sie sind „wertvoll“ für einen Verein wie Humana, die diese Schuhe nützen können und mit dem erlösten Geld Entwicklungsprojekte überall auf der Welt finanzieren. 

Auf alle, die sich deshalb nun entschließen, ihren Schuhschrank auszumisten, warten nicht nur diese guten Argumente – vielmehr gibt es hier noch ein zusätzliches:

Alle zurückgegebenen Schuhe - die jedoch unbedingt noch tragbar sein müssen, d.h. deren Sohlen und Oberleder in Ordnung sind - werden von Österreichs Schuhhändlern mit einem 2-Euro-Gutschein pro Paar belohnt. Pro Person können maximal 5 Paar Schuhe beim Händler abgegeben werden (= 5 Gutscheine zu je 2 Euro pro Person und Einkauf). 

Was müssen Schuhspender dazu tun?

Jedes Schuhpaar muss mit einem Gummiband oder einer Schnur als Paar zusammengeschnürt werden. Dies stellt sicher, dass keine Einzelschuhe verloren gehen und so die Schuhpaare auch gut weiterverwertet werden können. (PWK765/JR)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Plattform für Leistung und Eigentum: „Wieder Top Ten werden!“

13 Verbände fordern Entbürokratisierung um Wettbewerbsfähigkeit zu steigern – Wirtschaft und Investitionen stärken – Arbeitsplätze sichern mehr

  • Archiv 2016

WKÖ begrüßt Überarbeitung des Methodendokuments zum Energieeffizienzgesetz

Zentrale Maßnahmen ergänzt und überarbeitet – Administrationsaufwand muss verringert werden mehr

  • Archiv 2016

WIFI-SPRACHMANIA: 43 Schüler wollen Sprachmaniacs 2016 werden

Die Landessieger des größten österreichi­schen Fremdsprachenwettbewerbs für AHS-Schüler treten beim großen Finale am 8.4.2016 in der WKÖ in Wien gegeneinander an. mehr