th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Tourismus-Staatsmeisterschaften 2016: Österreichs Lehrlinge auf Weltklasseniveau

Staatsmeistertitel gehen an Aleksandar Boskcovic, Bernadette Haberl und Johanna Straube – Bestes Bundesland: Salzburg

Insgesamt 81 Tourismus-Lehrlinge aus ganz Österreich stellten vom 6. bis 8. Oktober 2016 bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften der Lehrlinge in Tourismusberufen ihr Können unter Beweis. Die touristischen Nachwuchstalente stellten während drei intensiver Wettbewerbstage in der Berufsschule Obertrum, Salzburg, in den Kategorien „Küche", „Service" und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in" ihr Können unter Beweis: 27 Gold-, 32 Silber- und 21 Bronze-Medaillen wurden vergeben. Für Österreichs beste Tourismus-Lehrlinge gibt es nun die Chance, unser Land bei den europäischen und internationalen Berufsmeisterschaften (Euro- bzw. WorldSkills) zu vertreten.

„Staatsmeister-Gold" holten Aleksandar Boskovic (Hotel Crowne Plaza - The Pitter in Salzburg) im Service, Bernadette Haberl (Hotel Schönruh in Gerlos) in der Küche und Johanna Straube (Hotel Schloss Mönchstein in Salzburg) im Bereich Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in. Der Titel für das beste Bundesland geht an Salzburg. Den zweiten Platz in der Teamwertung belegt die Steiermark, Rang drei ging an Tirol.

„Wir sind stolz auf unseren motivierten Nachwuchs und gratulieren zu deren Leistungen, die unbestritten Weltklasseniveau entsprechen und definitiv die Zukunft der Tourismusdestination Österreich sichern. Voller Ehrgeiz und Leidenschaft haben sie in den letzten Tagen ihr Talent mit außerordentlich hoher Qualität präsentiert. Die Ergebnisse sprechen für sich", zeigten sich die Obmänner der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Siegfried Egger und Mario Pulker, vom Einsatz der jungen Fachkräfte beeindruckt.

Der Dank für den Erfolg gebühre neben den Teilnehmern, deren Eltern und Familien vor allem auch den Ausbildungsbetrieben, die die jungen Menschen begleitet und gecoacht haben, so die Branchenvertreter.

Der Fachverband Hotellerie

Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,05 Millionen Betten. Mit über 37 Millionen Ankünften und knapp 132 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Höhe von rund 48,8 Milliarden Euro. Das sind 14,8 Prozent des BIP.

Der Fachverband Gastronomie

Der Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt rund 60.000 Gastronomiebetriebe mit über 140.000 Beschäftigten. Mit einem Umsatz von ca. 8,8 Mrd. Euro leistet die heimische Gastronomie einen wertvollen Beitrag zur österreichischen Wirtschaft. (PWK736/JR)

Die Leistungen sprechen für sich: insgesamt 80 Medaillen konnten Österreichs Tourismuslehrlinge für Österreich holen
Die Leistungen sprechen für sich: insgesamt 80 Medaillen konnten unsere Tourismus-Lehrlinge für Österreich holen

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Europas vergessene Stärke als globaler Innovationstreiber

WKÖ-FV UBIT lud zur Diskussionsrunde als Vorschau auf die brisantesten und spannendsten Themen des diesjährigen 14. IT- & Beratertages am 17.11.2016 in der Hofburg mehr

  • Archiv 2016

Aktuelle Krankenkassenzahlen: WKÖ fordert rasches Handeln

Negative Gebarungsvorschau für 2016 bis 2018 – Konsolidierungskurs muss fortgesetzt werden mehr