th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Holzbauindustrie: Wirtschaftsdirektor KommR DI Helmuth Neuner neuer Vorsitzender

Die Holzbauindustrie hat seit kurzem einen neuen Vorsitzenden: KommR DI Helmuth Neuner, Wirtschaftsdirektor des Stiftes Admont. Mag. Mario Wagner, Geschäftsführer KLH, Katsch an der Mur, übernimmt dessen Stellvertretung. 

Die Holzbauindustrie umfasst die Produktion von Holzelementen, Fertigteilhäusern und Parkett sowie die Herstellung von Fenster und Türen. Österreichweit zählen etwa 100 Betriebe zu diesem Sektor der Holzindustrie.

Schwerpunkt: Positionierung des Holzbaus

Die weitere Forcierung des Holzbaus und die verstärkte Verwendung von Bauprodukten aus Holz sind zentrale Anliegen des neuen Vorsitzenden. Das setzt entsprechende Rahmenbedingungen voraus, denen künftig noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird: die Harmonisierung der Bauordnungen, die Normung im Holzbau sowie die normungsunterstützende Forschung.  

„Der Holzbau soll vor den Vorhang geholt werden. Dazu schärfen wir die Marketingaktivitäten von proHolz“, betont Neuner. Hier ist es notwendig, über den Tellerrand hinaus zu schauen und auch das internationale Engagement auszubauen.  

DI Helmuth Neuner wurde 1955 in Sautens/Tirol geboren. Nach dem Studium der Forstwirtschaft in Wien startete er seine berufliche Laufbahn als Assistent im Stift Admont, übernahm bald die Geschäftsführung der DANA Türenindustrie und kehrte als Wirtschaftsdirektor des Stiftes wieder zurück. (PWK709/us)

KommR DI Helmuth Neuner (Foto: Florian Lierzer)
KommR DI Helmuth Neuner (Foto: Florian Lierzer)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

"Zukunft.Frauen": Mitterlehner zeichnet Absolventinnen des neunten Durchgangs aus

Frauenförderungsprogramm des Wirtschaftsministeriums, der Wirtschaftskammer Österreich und der Industriellenvereinigung - Diplomverleihung an Absolventinnen mehr

  • Archiv 2016

Leitl: Gestärkter Schulautonomie muss verbessertes Qualitätsmanagement folgen

Autonomiepaket stärkt Leistungsgedanken im Schulsystem – weisungsfreies und politisch unabhängiges Qualitätsmanagement gefordert mehr

  • Archiv 2015

MMI: Seriöse KV-Verhandlungen ohne klare Ausgangslage unmöglich

MMI unterbricht die Verhandlungen mit den Gewerkschaften mehr