th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kreditwirtschaft unterstützt Maßnahmenpaket Österreichs und Deutschlands auf EU-Ebene

Rudorfer: „KMU-Finanzierung stärken!“

„Kernaufgabe der Banken, gerade in Österreich und in Deutschland, ist die Finanzierung der Wirtschaft, allen voran der Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) als Rückgrat der heimischen Wirtschaft. In diesem Sinne begrüßt die österreichische Kreditwirtschaft die Forderungen von Staatssekretär Mahrer und seinem deutschen Kollegen, im Wettbewerbsfähigkeitsrat die befristete erleichterte Kapitalunterlegung für KMU dauerhaft in europäisches Recht zu übernehmen. Gerade KMU haben in der Krise ihre Stabilität unter Beweis gestellt und damit den Elchtest für diese regulatorische Erleichterung bei KMU-Krediten bestanden“, hält Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der WKÖ, fest.

Auch die Forderung im Rahmen der aktuellen „Basel IV-Verhandlungen“, die Kapitalerfordernisse für Banken nicht signifikant zu erhöhen, liegt im Interesse der Wirtschaft. „Signifikante weitere Erhöhungen schränken die Kreditvergabemöglichkeiten – bei allem Bekenntnis zu einer robusten Kapitalausstattung – natürlich ein. Dies zu vermeiden, ist eine begrüßenswerte Unterstützung der diesbezüglichen Bemühungen von BMF und Branche“, resümiert Rudorfer abschließend. (PWK698/ES)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Klacska zu Maut-Befürwortern: Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich!

Bei der Suche nach Argumenten Fakten nicht aus den Augen verlieren – wer sich für Arbeitsplätze und Standort einsetzt, muss gegen neue Belastungen argumentieren mehr

  • Archiv 2015

Wohnbauförderungsstatistik 2015: Wohnbauförderung um 14% eingebrochen

Wohnbaubewilligungen auf 20 Jahre-Höchstwert, Wohnbauförderung fällt allerdings um 420 Millionen Euro - Herausforderung durch Zuwanderung mehr

  • Archiv 2016

WKÖ und ÖHV begrüßen Ministerratsbeschluss zum Verbot von Paritätsklauseln 

Hotellerie-Branchenvertreter überzeugt: Gesetzliche Anpassung wichtiger Meilenstein für Hotelbranche. mehr