th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„European Minerals Day“ vom 25.-27. September 2015

5. Treffen des Europäischen Industrieminerale-Verband IMA - Mineralische Rohstoffe unverzichtbar - für jede Branche und jeden Lebensbereich

Um der Bevölkerung in ganz Europa die Notwendigkeit einer lokalen Rohstoffgewinnung und –versorgung aufzuzeigen, wurde im Jahr 2007 der erste „European Minerals Day“ (EMD) ins Leben gerufen. Zum fünften Mal lädt von 25.-27. September 2015 der europäische Industrieminerale-Verband IMA Europe Unternehmen ein, sich am europäischen Rohstofftag zu engagieren und die Bevölkerung über die Bedeutung der Rohstoffgewinnung zu informieren. 

Über 170 Veranstaltungen an rund 113 Rohstoffgewinnungsstätten in 20 europäischen und 11 außereuropäischen Ländern – so lautete die Bilanz des letzten EMD im Jahr 2013. Über 30.000 Besucher nahmen teil und informierten sich vor Ort über die Aktivitäten und Anliegen der Branche. Auch Österreich war mit einigen Veranstaltung vertreten.  

Auch dieses Jahr sind wieder einige österreichische Unternehmen mit dabei: 

Tag der offenen Tür - Omya GmbH und Leube Kalkwerk in Golling26. September 2015 von 9:00 bis 15:00 Uhr

Open Day for Schools - Imerys Talc Austria in Graz, Weisskirchen und Rabenwald22. und 25. September 2015 ab 9:00 Uhr  

Details unter: http://www.mineralsday.eu/events 

Der internationale Rohstofftag hat das Ziel, den Beitrag der europäischen Rohstoffwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung aufzuzeigen, insbesondere im sozialen und umweltpolitischen Bereich. Vor allem die Bedeutung des Rohstoffsektors für die Wirtschaft Europas und die Arbeit der Branche in Bezug auf Sicherheit, Ressourceneffizienz, Umweltschutz - insbesondere der Erhaltung der biologischen Vielfalt - sind zentrale Anliegen. Um diese Ziele zu erreichen, finden während des „European Minerals Day“ eine Vielzahl an Initiativen in ganz Europa statt. Diese sollen vor allem der Bevölkerung Gelegenheit geben, die Welt der Minerale zu entdecken und mehr über diesen Wirtschaftsbereich, der jeden Aspekt unseres Lebens beeinflusst, zu lernen. Denn die langfristige kontinuierliche Versorgung der Bevölkerung mit Rohstoffen und Rohstoffprodukten ist eine wichtige aktuelle Aufgabe einer nachhaltigen Daseinsvorsorge. Besonders der sichere Zugang zu mineralischen Rohstoffen und deren umweltverträgliche, wirtschaftliche Gewinnung sind Fragen von zunehmender strategischer Bedeutung und stellen eine Grundvoraussetzung für die Absicherung unseres Wirtschaftsstandortes dar.  

Wichtige Arbeitsplätze in der Region

 Die Baurohstoffwirtschaft sichert in Österreich ca. 5.000 Arbeitsplätze vor allem in ländlichen Regionen. In der indirekt mit der Branche zusammenhängenden Bauwirtschaft sind dies bereits über 150.000 Arbeitsplätze und in der europäischen Industrie sind mindestens 30 Millionen Arbeitsplätze und 70% der Industrieproduktion davon abhängig. Damit leistet die mineralische Rohstoffgewinnungsbranche nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Volkswirtschaft, sondern auch zur Beschäftigungssituation.  

In Österreich befinden sich rund 950 Sand- und Kiesgruben sowie ca. 350 Steinbrüche, in denen rund 100 Millionen Tonnen mineralische Rohstoffe gewonnen werden. Damit befindet sich statistisch in jeder zweiten österreichischen Gemeinde eine aktive Rohstoffgewinnungsstätte. Diese Unternehmen sind damit bedeutende regionale Wertschöpfer. Sie gewährleisten eine ausgezeichnete Nahversorgung – dies reduziert Transportkosten und Verkehr und schont vor allem Anrainer, Umwelt und Straßen. (PWK669/us)

Der Europäische Rohstofftag wird von der Europäischen Rohstoffwirtschaft und verbundenen Organisationen veranstaltet. In Österreich erfolgt die Umsetzung durch das Forum mineralische Rohstoffe.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

Schwarzer: EuGH-Urteil macht UVP zum Verhinderungsinstrument

Dringender Reparaturbedarf auf Unionsebene und in Österreich – EU-Kommission konterkariert eigene Investitionsbemühungen mehr

  • Archiv 2016

Mineralölindustrie: Österreichische Tankstellenmargen zählen nach wie vor zu den geringsten in Europa

Mineralölsteuererhöhung würde das Aus für zahlreiche Tankstellen bedeuten mehr

  • Archiv 2015

Noch drei Tage bis zum 13. IT- & Beratertag in der Wiener Hofburg

UBIT-Fachverbandsobmann Harl: „IT- & Beratertag steht heuer ganz im Zeichen von ‚Wachstum – Zurück an die Spitze!‘“ – „Entbürokratisierung ist eines der brennenden Themen“ mehr