th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten mit neuem Obmann

Ab sofort vertritt der Salzburger Christoph Berghammer den Berufsstand auf nationaler und internationaler Ebene

Ab sofort steht der Salzburger Christoph Berghammer als Obmann an der Spitze des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Ein besonderes Anliegen ist ihm neben der Umsetzung rechtlicher Grundlagen wie der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD auch die Entwicklung der Branche und der Mitgliedsunternehmen: „Beispielweise ist es als Ein-Personen-Unternehmen schwierig, alle Auflagen einzuhalten und sein Unternehmen trotzdem gewinnbringend zu führen. Für mich stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wie sich aus einem EPU ein größeres Unternehmen entwickeln soll“, so Berghammer.

Stärkere Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern

Für den Neo-Obmann ist die Zusammenarbeit zwischen Versicherungsunternehmen und Maklern unabdingbar, sondern auch jene mit den Versicherungsagenten und Finanzdienstleistern. „Trotz unterschiedlicher Auffassungen ist es mir wichtig, das Gespräch zu suchen und Lösungen auszuarbeiten. Mir ist bewusst, dass es gravierende Unterschiede zwischen Vermittlertypen gibt, was aber nicht bedeutet, dass ein Kampf herrschen muss“, erklärt Berghammer.

Fünfzehn Jahre Erfahrung in der Interessenvertretung

Von 2000 bis 2005 war Christoph Berghammer Mitglied der Fachgruppe der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten in Salzburg. Seit 2005 ist der zweifache Familienvater Fachgruppenobmann in Salzburg und Delegierter zum Wirtschaftsparlament. Mit 2011 ist Berghammer Leiter des Ausschusses für Europäische Angelegenheiten im Fachverband. In dieser Funktion verhandelte er die neue Versicherungsvermittlervertriebsrichtlinie IDD für die österreichischen Makler in Brüssel. Mit 2015 wurde Berghammer zum Fachverbandsobmann-Stellvertreter gewählt sowie zum Spartenobmann-Stellvertreter in Salzburg und nun zum Fachverbandsobmann.
Seine berufliche Laufbahn startete im Jahr 1990 als Lebensfachinspektor bei der Generali Versicherung AG. Seit 1993 arbeitet Berghammer selbstständig als Versicherungsmakler und 2011 folgte die Gründung der CEBCO Versicherungsmakler GmbH, wo er als geschäftsführender Gesellschafter fungiert. (PWK652/JR)

Christoph Berghammer, Obmann des Fachverbands der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten
Christoph Berghammer, Obmann des Fachverbands der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2016

Leitl: Guter Start ins Exportjahr 2016 – Handelsbilanzdefizit geht zurück

Zwei Prozent Exportplus in den ersten zwei Monaten  – überdurchschnittliche Zuwächse nach Amerika, einige wichtige europäische Partnerländer aber auch wieder nach China. mehr

  • Archiv 2016

Zahlungsmittel Bargeld: Braucht es das denn heute überhaupt noch?

Wertpapier-Experte Wolfgang Lechner analysiert für den Fachverband Finanzdienstleister der WKÖ mehr

  • Archiv 2016

Wirtschaft in Österreich und Bayern fordert Europäische Energieunion mit gemeinsamer Strompreiszone

Energie-Binnenmarkt in Europa muss endlich Realität werden – Gemeinsames Memorandum WKÖ und BIHK mehr