th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Österreichischer Makler Datensatz (OMDS) - Einsatz bei Versicherungsunternehmen ausgezeichnet

Beste OMDS-Integration – das sind die Preisträger: Allianz Elementar Versicherung auf Platz 1, Donau Versicherung und Wiener Städtische Versicherung auf den Plätzen 2 und 3

Erstmals wurde mit den OMDS Award der Einsatz des Österreichischen Makler Datensatzes, kurz OMDS, bei Versicherungsunternehmen ausgezeichnet. Die Bekanntgabe der Preisträger und die Überreichung der Preise erfolgte beim Abendempfang des 11. Expertentreffens des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten (WKÖ) im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach am 17. August 2016. Als Sieger wurde im Zuge einer Umfrage die Donau Versicherung AG ermittelt, auf Platz 2 landete die Allianz Elementar Versicherungs-AG, auf dem dritten Platz die Wiener Städtische Versicherung AG.

Rege Teilnahme an der Umfrage

„Besonders freut mich die rege Teilnahme an der Umfrage. Das zeigt mir, dass Leistung und somit auch die Zusammenarbeit zwischen Maklern und Versicherungsunternehmen anerkannt werden will“, so der Leiter des Arbeitskreis-Technologie, Siegfried Fleischacker, der die Verleihung eröffnete.

Um die Notwendigkeit von OMDS zu unterstreichen und die Verwendung zu forcieren, initiierte Fleischacker den OMDS-Award für die bestmögliche Umsetzung. Kriterien für die Beurteilung waren unter anderem

  • die Qualität der Bestands,- Schadens- und Provisionsdaten
  • und der Service (Erhalt, Lieferung und Sicherheit der Lieferung).

„Auf Basis der Eigeneinschätzung der Versicherungsunternehmen hinsichtlich der genannten Kriterien, erfolgte die Wertung selbst durch die Jury. Diese setzt sich aus den Mitgliedern des Arbeitskreises Technologie zusammen“, erklärt Fleischacker. Für die Selbsteinschätzung wurde ein Bewertungsbogen an die Versicherungsunternehmen versendet. Durch die Übermittlung der ausgefüllten retournierten Bögen erfolgte die Teilnahme am OMDS Award 2016.

Rasche und effiziente Kundenbetreuung

„Je vollständiger die Daten sind, desto rascher und effizienter ist die Kundenbetreuung möglich. Unser Anliegen ist es, den Kunden optimal zu beraten und einen hervorragenden Service zu gewährleisten. Ich bin davon überzeugt, dass die Prämierung eine Motivation für Versicherungsunternehmen ist“, so Gunther Riedlsperger, Obmann des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Der Österreichische Makler Datensatz (OMDS) ist de genormte Schnittstelle zur Übermittlung der Bestandsdaten von Versicherungsunternehmen zu den Maklern. Die Struktur des OMDS – also jene Daten die zwischen Versicherungsanstalt und Makler getauscht werden können – wurde im Einvernehmen zwischen dem Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten und dem Versicherungsverband Österreich festgelegt. (PWK587/JR)

V.l.n.r.: Thomas Tiefenbrunner (Obmann FG Tirol), FV-Obmann Gunther Riedlsperger, Gerhard Heine (Wiener Städtische), Alastair McEwen (Donau Versicherung), Werner Müller (Allianz Elementar), Siegfried Fleischacker (Leiter AK Technologie)
V.l.n.r.: Thomas Tiefenbrunner (Obmann FG Tirol), FV-Obmann Gunther Riedlsperger, Gerhard Heine (Wiener Städtische), Alastair McEwen (Donau Versicherung), Werner Müller (Allianz Elementar), Siegfried Fleischacker (Leiter AK Technologie)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Archiv 2015

EXPO 2015: Eine Million Besucher im Österreich-Pavillon

Besucheraufkommen liegt über jenem österreichischer Top-Sehenswürdigkeiten wie Schloss Schönbrunn oder Festung Hohensalzburg mehr

  • Archiv 2015

Train to care: Gesundheitsförderung und Prävention für PersonenbetreuerInnen

WKÖ, SVA und WKW unterstützen erfolgreiches Caritas-Programm zur Weiterbildung von 24-Stunden-BetreuerInnen mehr

  • Archiv 2016

WKÖ-Gleitsmann: Keine Zahlenspiele auf dem Rücken der Selbständigen!

SP-Berechnung zu Bundeszuschüsse zu Pensionen Gewerbetreibender verzerrt und tendenziös mehr